wC II mit erfolgreichem 1. Tag beim Turnier in Warnemünde

Am Freitag machten sich 12 Mädels der Jahrgänge 2005/2006 auf den Weg zum Warnemünde Cup.
Gegen 19.00 Uhr hatten wir in Fahrgemeinschaften die Unterkunft in der Hundertwasser Schule in Warnemünde erreicht.
Nachdem wir uns eingerichtet hatten und gemeinsam Pizza zum Abendbrot gegessen hatten machten wir uns noch auf zu einem Abendspaziergang zum Strand. Nach ca. 25. min hatten wir den Strand erreicht und wir konnten schon einmal die Füße in der Ostsee erfrischen. Gegen 23.00 Uhr war dann Nachtruhe, da wir uns für das Turnier einiges vorgenommen hatten.

Gegen 09.00 frühstückten wir und danach ging es ab die im wahrsten Sinne des Wortes altehrwürdige Sporthalle Marienehe. Mitte/Ende der 90 iger Jahre hatte ich dort als Co-Trainer einige Spiel mit der SG GutsMuths BTSV gegen den HC Empor Rostock in der 2. Bundesliga und es hat sich in der Halle seit dem nichts verändert. Sie versprüht nach wie vor einen morbiden DDR Charme.

Unser 1. Spiel hatten wir um 10.30 Uhr gegen den Doberaner SV. Zum Spiel gibt es nicht viel zu berichten. Die Doberaner Mädels konnten unserem Angriffswirbel wenig entgegen setzen, so dass wir das Spiel klar mit 20:1 gewannen.
Danach mussten wir in die andere Sporthalle verlagern und bestritten um 13.00 Uhr unser 2. Spiel gegen die Mädels aus Ahrensdorf/Schenkenhorst. Zunächst taten wir uns dann doch ziemlich schwer und ließen vor allem zu viele Chancen aus . Am Ende konnten wir dann aber einen 15:9 Sieg erkämpfen. Weiter ging es gegen die jungen Damen von HC Salzland 06, offensichtlich steckten unseren Gegnerinnen die beiden vorangegangenen Spiele deutlich mehr in den Knochen als uns, so dass wir sehr deutlich mit 20:4 gewannen und dabei noch munter durchwechseln konnten. Zum Abschluss des Tages mussten wir gegen die großgewachsenen Mädels von Potsdam spielen, die bis dahin ebenfalls verlustpunktfrei waren. Im letzten Spiel ging es also um den Staffelsieg. Zur Überraschung Aller konnten wir auch dieses Spiel deutlich mit 18:3 gewinnen. Potsdam, ohne Auswechselspielerin angetreten ging auf dem Zahnfleisch und konnte unserem schnellen Spiel nichts mehr entgegensetzen.

Ein toller erster Turniertag, der mit einem Spaziergang am Hafen + Abendessen und für Michi und Jasmin im Anschluss sogar mit einem kurzen Bad in der Ostsee endete.

Es hat sich heute gezeigt, dass mehr auch mehr bringt und wir z.B. nicht umsonst zusätzlich laufen und kräftigen!

Ich freue mich auf den zweiten Turniertag !

Es spielen: Jolina, Emi, Phili, Kaya, Merle, Nele, Lilia, Ceyda, Fiona, Michi, Madlin und Jasmin

Euer Wolfram