wC I geht ungeschlagen in die Weihnachtspause

Am letzten Wochenende stand mal wieder ein Spiel der wB und wC I in Folge auf dem Plan.

Leider unterlag die wB in letzter Minute unglücklich den Damen aus Rostock.

Im folgenden Spiel gegen die C II des TSC hatten wir ungleich bessere Voraussetzungen. Die Mannschaft des TSC rekrutierte sich ausschließlich aus dem jüngeren Jahrgang, sodass die Fronten von Beginn an geklärt waren. Nach 10 Minuten konnten wir einen Stand von 10:3 verbuchen. Nach dem schnellen Start wurde das Spiel etwas langsamer. Zur Halbzeit lautete der Spielstand 22:12. Die sehr offensive Deckung des TSC kam uns sehr zu Gute und verschaffte uns vorne viele einfache Tore. In der Abwehr fehlte aufgrund des deutlichen Spielstands zwischenzeitlich ein wenig der Elan. Aber wer kann das schon verübeln.

Die Schiedsrichter hatten über die gesamte Partie wenig Mühe das Spiel zu leiten. Für die Verbandsliga der wC untypisch, wurden auch nur insgesamt 3 gelbe Karten, jedoch kein 7m und auch keine Zeitstrafen verteilt.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich der ersten. Am Anfang gaben wir Gas um zur Hälfte deutlich nachzulassen. Wir fanden dann wieder den Faden und beendeten das Spiel mit 45:27. Positiv konnten wir verbuchen, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Negativ festzustellen war die nicht in allen Teilen konsequente Abwehrleistung.

Nun wieder zu den positiven Dingen. Nach 8 Spielen können wir einen Stand von 16:0 sowie eine Tordifferenz von + 140 verbuchen. Mehr geht nicht. Nun heißt es also die kurze handballfreie Zeit über Weihnachten, für die Familie zu nutzen und dann mit voller Kraft in das neue Jahr zu starten.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit, in der es uns gelingt ein wenig Zeit mit den Dingen zu verbringen, welche im Alltag schnell in den Hintergrund geraten.

Ingo