Sehr souveräner Saisonstart bei den Füchsen

 

 

Zum Start in der wC Verbandsliga durften unsere Mädels in den hohen Norden Berlins fahren, zu den Reinickendorfer Füchsen. Nach der Vorbereitungsphase sollte dies zum Saisonstart eigentlich eine lösbare Aufgabe sein. Wir konnten mit dem ganzen Kader anreisen und der Trainer hatte somit die Qual der Wahl bei der Aufstellung.

Die Gastgeberinnen starteten motiviert in das Spiel und gingen auch gleich mal mit 1-0 in Führung. Aber ich will es mal vorwegnehmen, es blieb auch das Einzige mal. Nach 4 Minuten Spielzeit übernahmen wir die volle Spielkontrolle und zogen Tor um Tor davon. Schön anzusehen waren dabei die Zuspiele zu den Außen. Unserem variablen schnellen Angriffsspiel konnten die Füchse meistens nicht folgen. Die Abwehr stand gut und wenn doch mal ein Wurf auf unser Tor kam, parierte Jolina die meisten Bälle sehr souverän. Zur Mitte der ersten Halbzeit stand es bereits 12-3 für den TSV und somit wurde in der Folge viel gewechselt und alle bekamen Ihre Einsatzzeiten. Ein wenig unnötig war, dass die Füchse Mädels bei einigen Abwehraktionen etwas übermotiviert zu Werke gingen, was zu manch unschönem Foul führte. Sicherlich aufgrund des großen Leistungsunterschiedes vermeidbar, bei entsprechenden Hinweisen von der Bank, dies erfolgte leider erst spät im Spiel. Zur Halbzeit stand es 18-8.

Die zweite Hälfte schalteten wir dann 1-2 Gänge runter, ohne jedoch die Spielkontrolle zu verlieren. Egal wer auf der Platte stand, jede Spielerin fügte sich nahtlos ins Team ein und trug Ihren Teil zu einer geschlossen Mannschaftsleistung bei. So konnte die zweite Hälfte fast mit dem gleichen Ergebnis gewonnen werden (16-8). Am Ende stand somit ein 34-16 für unsere Rudower Mädels auf der Anzeigetafel. Die ersten 2 Punkte der Saison waren eingefahren. Glückwunsch an unsere wC, das war ein toller Saisonstart. Nächste Woche treffen wir dann im Heimspiel auf die Mädels von der SG OSF.

Sportliche Grüße vom Knipser