wD II holt die nächsten Punkte im Südderby nach Rudow

An diesem Wochenende erwartete uns das Südderby gegen Lichtenrade, welches wir in den letzten Begegnungen recht souverän für uns entscheiden konnten. Die Erwartungen waren also hoch. 2 Punkte waren Pflicht.

Wir starteten konzentriert ins Spiel und konnten schnell in Führung gehen. So schnell wollten sich die Gastgeberinnen aber nicht geschlagen geben, sodass das Spiel in den ersten zehn Minuten recht ausgeglichen verlief. Wir erzielten vorne unsere Tore, waren aber in der Manndeckung noch nicht schnell genug um das eine oder andere Tor zu verhindern. Ähnlich wie am letzten Wochenende sahen wir in der ersten Halbzeit fast ausschließlich Einzelaktionen. Das geht noch besser. Nicht jede Balleroberung muss aus jeder noch so unglücklichen Position mit einem Torwurf abgeschlossen werden. In die Pause verabschiedeten wir uns beim Stand von 15:9.

Ein durchaus komfortabler Zwischenstand, auf dem sich aufbauen lässt.

Die zweite Halbzeit verlief dann aufgrund der veränderten Verteidigungsform ungleich langsamer und letztlich auch deutlich ausgeglichener als die erste Hälfte. Auch wenn wir unseren Vorsprung nicht weiter ausbauen konnten, war das Ergebnis nicht in Gefahr.

Leider nutzten wir auch in der zweiten Halbzeit nicht die Möglichkeit uns Chancen zu erspielen. Viel zu früh erfolgte häufig der Abschluss mit letztlich geringer Chancenverwertung. Hier müssen wir noch etwas an der Ruhe arbeiten, um nicht ausschließlich den individuellen Torerfolg im Auge zu haben.

Schön anzusehen war die breite Verteilung in der Torschützenliste. Von 10 Feldspielerinnen konnten sich 7 in die Torschützenliste eintragen. Diese breite Mannschaftsaufstellung macht uns neugierig auf die nächsten Jahre.

Beim Stand von 21:15 ertönte der Schlusspfiff und sicherte uns die nächsten 2 Punkte.

Ingo