Tschüss, liebe Karin…

Erneut muss die Rudower Handballfamilie einen schmerzlichen Verlust verkraften. Am 08.06.2022 verstarb unsere liebe Karin Otto.

Liebe Karin, gut dreißig Jahre ist es nun her, dass du ein Teil der Rudower Handballfamilie wurdest und seitdem warst du auch nicht mehr bei uns wegzudenken. Anfangs als Betreuerin bei den Mannschaften deiner Kinder, dann meine Nachfolgerin als Jugendwart und bis heute unsere Verbandsvertreterin beim HVB. Erst vor gut drei Wochen hast du mit deinem Peter noch als HVB-Zeitnehmerin am Kampfgerichtstisch gesessen und jetzt bist du nicht mehr da…unfassbar.

Keine zusätzliche Arbeit war dir zu viel, ob als Hallenkoordinatorin, oder als Heimspielplanerin, …du hast wirklich alles gemacht und warst dir für nichts zu schade. Mehr als fünfundzwanzig Jahre haben wir beide in der Abteilungsleitung zusammengearbeitet und uns dabei blind verstanden. Es war eine verdammt schöne Zeit mit dir, die nun aber nie wiederkommt. Auf dich konnte ich mich wie auf niemand anderen verlassen und du warst immer eine unersetzliche Hilfe und Unterstützung für mich. Hilfsbereitschaft war dein Credo – im Verein, aber auch in anderen Lebensbereichen.

Generationen von Mannschaften hast du begleitet und allen stets geholfen. Mit Sachverstand und viel Erfahrung sowie einer großen Loyalität und Liebe zum Verein hast du einen immensen Teil zum Gelingen und dem Erfolg unseres Handballlebens beigetragen.

Dafür möchte ich dir im Namen aller von ganzem Herzen Danke sagen.

Unser Mitgefühl gilt deinen Kindern Daniel und Katja (Flummi) und deiner ganzen Familie, Freunden und Bekannten. Wir werden dich sehr vermissen und immer mit einem warmen Lächeln an dich zurückdenken.

…du bist unersetzlich, dein Bernde Konrad

Scroll to Top