mC II mit Steigerung ins neue Jahr

Neues Jahr, neues Glück. So könnte man den Start für die C II ins neue Jahr bezeichnen. Denn nach den ersten guten Spielen, zeigte die Formkurve immer weiter nach unten. Mit wieder vollem Kader und der Unterstützung von Ryan, Freddy, Finn und Paul aus der D-Jugend, ging es am Sonntag in der Eli gegen die zweite Mannschaft von Pfeffersport.

In den ersten Minuten fanden wir uns ganz schwer zu recht. Wir produzierten zwar wenige Pass- und Fangfehler, nur geschah dies zu viel aus dem Stand. Wenn wir mal aus der Bewegung kamen und dazu auch auf die Lücken gingen, kamen wir sofort zum Torerfolg. Es dauerte gut zehn Minuten bis alle auch das laufen für sich entdeckten. Zwar mit viel gut zu reden, aber das sollte helfen damit sich jeder auch mal traut auf das Tor zu werfen.

Den zwischenzeitlichen vier Tore Rückstand wandelten wir in dieser Phase in eine ein Tore Führung um. Durch kleinere Unaufmerksamkeiten verloren zum Ende der Halbzeit etwas den Faden und wir gingen mit einem zwei Tore Rückstand in die Kabine (Halbzeit 9:11).

Auch in die zweite Halbzeit fanden wir nur sehr schleppend. Wieder fehlten die Laufbereitschaft und der Zug auf die Lücken. Wenn man die Jungs daran erinnerte den Ball aus dem Lauf anzunehmen, kamen wir auch weiterhin zu unseren Toren. In der Abwehr standen bis hierhin ganz solide. Doch mit Mitte der Halbzeit ging uns auf einmal die Puste aus. Ob das an dem ganzen Gerenne liegt oder könnte das auch an einer unkonzentrierten Trainingseinstellung liegen? An den Aushelfern lag es nicht. Die hatten die gleiche Spielzeit in den Knochen gehabt und waren immer noch fit! Nun ja, mit zu Neige gehenden Kräften, verloren wir in der Abwehr immer mehr den Zugriff und ließen die Gegenspieler zum Teil einfach frei gewähren. So wird es auch für einen Torhüter schwer etwas zuhalten.

Mit den letzten Körnern gelang es uns doch noch irgendwie die Schlussphase ausgeglichen zu gestalten und wir unterliegen am Ende verdient mit 21:26.

Schade, schade. Hier war deutlich mehr drin gewesen. Doch zeigt es wieder einmal, wer nur halbherzig trainiert holt in den Spielen keine Punkte. Wir müssen uns jetzt gemeinsam aus der Situation ziehen. Trotz allem waren die ersten gut 40 Minuten eine deutliche Steigerung zu den letzten Spielen. Danke nochmals an die Jungs aus der D-Jugend.

Die nächste Möglichkeit uns zur Steigerung bekommen wir nächste Woche Samstag bei der TSV Tempelhof-Mariendorf.

Gruß die Mannschaft der mC II.

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved