mE 1: Bericht fünfter Staffelspieltag

Am Sonntag den 17.11.2019 traf sich Team 1 nebst zahlreichen Eltern im nahe gelegenen Britz zum 5. Staffelspieltag. Die anwesenden Trainer einigten sich einstimmig darauf, auch bei diesem Spieltag im 6:6 die zweimalige Tippbegrenzung aufrecht zu erhalten. Da wir traditionell im ersten Spiel etwas Anfangsschwierigkeiten haben, war es uns durchaus recht erst das insgesamt 3. Spiel bestreiten zu müssen.

Nach einer ausführlichen Besprechung ging es also im Modus 3:3 gegen die Gastgeber, die JSG Neukölln. Tatsächlich verschliefen wir die Anfangsphase diesmal nicht, deckten durchaus engagiert und gefällig und konnten uns auch einige sehr gute Abschlussmöglichkeiten erspielen. Erstaunlicherweise ereilte uns eine schlechte Angewohnheit, die wir eigentlich längst „ad acta“ gelegt hatten.

Wir schafften es tatsächlich nicht weniger als 4-mal zu übertreten! Ergo: 4 Tore weniger bei uns, der Gegner dafür 4-mal im Ballbesitz. Dadurch wurde das Spiel unnötig eng, außerdem wurde im Verlauf des Spieles immer mehr die gemeinsame spielerische Linie verlassen und auf Einzelaktionen gesetzt. Aufgrund der guten Deckungsarbeit konnte das Spiel dennoch mit 7:5 gewonnen werden, in der Nachbesprechung gab es allerdings in Bezug auf das Spiel bei Ballbesitz einiges aufzuarbeiten!

Im zweiten Spiel war die SG OSF (Friedenau) der Gegner, ebenfalls im Modus 3:3. Hier zeigten die Jungs dann Ihr wirkliches Gesicht. Sowohl in der Abwehr wie im Angriff wurde schnell und beherzt gespielt, Bälle erobert, umgeschaltet und beim Torabschluss nicht auf den letzten Zentimeter an die 6-Meter-Linie gekrochen, sondern konsequent abgeschlossen. Endstand 12:3!

Im dritten Spiel wartete die erste Vertretung der SG Narva auf uns. Kurioserweise haben wir im bisherigen Saisonverlauf noch nicht gegen diesen Gegner gespielt. In der Spielvorbesprechung wurde den Jungs klar gesagt was passieren würde (körperlich robuster Gegner, der eine sehr eigenwillige Vorstellung von Manndeckung hat: Völlig egal wo und wann auf dem Feld, es wird geklammert und gezogen als würde es um den Trikottausch gehen…). Ebenfalls klar war, wie wir reagieren wollten: Blitzschnelles lösen, schnelles Kurzpasspiel und auf keinen Fall in kleine Scharmützel verzetteln.

Diese Vorgabe wurde von den Jungs im ersten Teil hervorragend umgesetzt und schnell eine deutliche 5:1 Führung herausgearbeitet. Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Eirik konnte allerdings ein Spieler von Narva nicht mehr mitspielen. Anscheinend brachte uns das allerdings mehr aus dem Konzept als den Gegner, in jedem Fall war das Spiel im Anschluss ausgeglichener. Trotzdem wurde am Ende ein sicherer 8:5 Sieg auf der Anzeigentafel angezeigt.

Im letzten Spiel des Tages wartete dann einmal mehr die 1. Mannschaft der SG Hermsdorf-Waidmannslust auf uns. Noch einmal nahmen wir uns vor unser Spiel durchzusetzen, d.h. ballgewinnorientierte Deckung, schnelles Umschalten und vor allem miteinander spielen.
Erneut wurde dies erfreulicherweise sehr ordentlich umgesetzt, sehr häufig wurde der mitlaufende freie Mitspieler gesehen und konzentriert abgeschlossen. Teilweise konnte man sogar echte Ballstafetten bewundern. So stand am Ende ein verdienter und deutlicher 11:6 Sieg fest und die Jungs freuten sich über Ihre erste „weiße Weste“ in dieser Saison.

Fazit: Wir freuen uns echt über die wirklich tolle Deckungsarbeit der Jungs, die eben nicht auf festhalten und klammern abzielt, sondern möglichst den fairen Ballgewinn. Auch im Spiel nach vorne sind echte Fortschritte zu sehen, auch wenn die noch nicht so automatisch abgerufen werden können, wie unsere Deckungsvorgaben. Ebenfalls sehr erfreulich ist, dass bisher alle „Springer“ auch in Team 1 ordentlich mitspielen können. So konnten wir auch an diesem Spieltag in jedem Spiel alle Spieler einsetzen.

Es spielten diesmal für Team 1: Lennart (Tor), Savo, Vincent, Eirik, Mika, David, Yannis, Nico, Paul und Kian

Kosche (Sven)

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved