Der erste Spieltag der mE 1 in der Saison 2019/2020

Am Samstag, den 07.09.2019 trafen sich die Jungs der mE 1 um 14:30 Uhr in der Geisbergstraße, um den ersten Spieltag in der stärksten Staffel A zu bestreiten.

Zu Beginn des ersten Spiels gegen den VFL Lichtenrade merkte man uns die Nervosität und Unsicherheit im 3:3 Spiel an, die wir auch im weiteren Verlauf des Spiels nicht ablegen konnten. In Folge dessen kam leider auch noch der ein oder andere technische Fehler dazu. Folgerichtig verloren wir das Spiel deutlich mit 7 Toren Differenz.

Im zweiten Spiel traten wir gegen OSF an. Nach dem wir die Zusammenstellung der 3er Teams im Vorfeld „optimiert“ hatten, sah man bereits zu Beginn eine deutliche Verbesserung, so dass die erste Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden konnte. Leider konnten wir das hohe Niveau der ersten Hälfte in der zweiten Spielzeit nicht mehr halten, so dass aufgrund zunehmender technischer Fehler das Spiel klar mit 4 Toren verloren wurde.

Der Frust über diese Niederlage saß nach dem Spiel in der Kabine noch tief, dennoch galt es nun sich auf das nächste Spiel vorzubereiten, das im 6 gegen 6 bestritten werden sollte. Hier standen die robusten Jungs der Füchse als nächstes auf dem Programm. Trotz körperlicher Unterlegenheit unserer Spieler, wussten wir aus den Qualispielen, dass man sie mit einer hohen Laufbereitschaft in der Awehr und flinken Beinen im Angriff ärgern bzw. schlagen könnte. Somit war der Plan geschmiedet.

Von Beginn an war es seitens der Füchse das erwartungsgemäß körperliche Spiel, das unseren Jungs aber nichts ausmachte. Sie nahmen den Kampf an und konnten das Spiel bis kurz vor Ende ausgeglichen gestalten. Leider bekam unser bis dato stärkster Spieler einen Pferdekuss, so dass er nicht weiterspielen konnte. Trotz der guten Leistung aller weiteren Spieler konnte die Lücke nicht geschlossen werden und wir verloren das Spiel zum Ende unglücklich mit 3 Toren.

Als letztes Spiel an diesem Tage sollten uns die Jungs der HSJ Neukölln gegenüber stehen. Die Nordneuköllner hatten einen Spieler in ihren Reihen, der allein durch seine Körpergröße von knapp 1,70m schon für Respekt in unserem Team sorgte.

Von Beginn an sah man eine relativ ausgeglichene Partie, in der wir nie so richtig unsere Stärken auf´s Parkett gebracht haben. Die änderte sich Im weiteren Verlauf nicht und so sahen wir uns mit einem leichten Rückstand kurz vor Ende konfrontiert. Die Jungs schmissen nochmal alles in die Waagschale. Dies führte zwar nicht immer zu einem mannschaftlich schönen Spiel, war aber zunehmend erfolgreich. Leider hat es zum Schluss nicht mehr ganz zu einem Sieg gereicht, dennoch haben wir ein verdientes Unentschieden erzielen können.

Als Fazit kann man festhalten, dass unsere Jungs sich gut geschlagen haben und die Köpfe nach den Niederlagen nicht haben hängen lassen. Des weiteren hat dieser Spieltag gezeigt, daß wir uns nochmal dem 3:3 Spiel widmen und ein wenig an der Ballsicherheit sowie den Abschlüssen arbeiten müssen.

Es spielten: Mika, Savo, Vincent, Moritz N., David, Kian, Finn, Eirik und Lennart (Tor)

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved