Guter Auswärtsauftritt der MC1

Zum 4. mal diese Ligasaison ging unsere C-Jugend an den Start, es ging gegen die favorisierten Spieler von SG ACB.
Unsere Jungs haben eine Woche zuvor beim umkämpften Heimsieg gegen Prenzlauer Berg ordentlich Selbstvertrauen tanken, trotzdem steckte auch die Packung beim letzten Auswärtsauftritt noch im Kopf.
Unsere Jungs haben den Start leider wieder völlig verschlafen und es stand schnell 4:0 (3. Spielminute). Von der Bank gaben wir mehr Anweisungen und wir konnten uns auf 7:5 rankämpfen (7. Spielminute).
Die Jungs sind jetzt endlich auch kopftechnisch im Spiel angekommen und wir konnten ACB in jeder Aktion Paroli bieten. Ihr Spiel war sehr stark auf ihren Mittelmann und ihren Halbrechten ausgelegt, da sie offensichtlich mehr Gegenwehr als erwartet bekamen pumpte auch die erste 6 der von ACB und sie mussten ihren beiden besten Spielern eine Pause geben (ca 17. Spielminute). Genua das nutzten unsere Jungs aus und zeigten, dass wir auf Augenhöhe mitspielen können.
Immer wieder zog Melvin das Spiel stark über die Mitte auf und hatte Lösungen parat die gegnerische Abwehr auszuspielen, das Zusammenspiel mit ihm und Julien am Kreis funktionierte richtig gut.
Bis zur Halbzeit ließen wir nicht mehr locker und in der 25. Spielminute warf Noel das 16. Tor und wir waren nur 1 Tor hinten, in der immer besser stehenden Abwehr holten wir uns den Ball und hatten die Chance auf den Ausgleich kurz vor der Halbzeit, leider kam der Konterpass von Kaylan auf Fabi nicht an und wir fingen uns 2 Sekunden vor der Pause das 18. Gegentor.
Das Fazit zur Halbzeit fiel trotzdem positiv aus, nachdem wir den Start vollkommen verpennt haben, kämpften wir uns stark heran und die Jungs traten als Team auf, alles in allem waren wir mehr als zufrieden mit der Leistung.
Leider lief auch der Start in die zweite Halbzeit nicht gerade nach Plan, schnell gerieten wir wieder 4 Tore in Rückstand.
Diese Differenz hielt mehr oder weniger über die gesamten 20 verbleibenden Minuten bestand, sodass am Ende eine 36:32 Niederlage für uns zu Buche steht.
Trotzdem war das Trainerteam um Nagel, Flo und Claudia sehr zufrieden mit der Leistung der Jungs, es wurde fast gar nicht gegen den Schiri gemeckert, jedes Tor wurde von allen 11 anderen Spielern bejubelt und die Jungs gingen als geschlossene Einheit durch die 50 Minuten.
Wenn wir es schaffen weiter mit dieser Einstellung zu spielen, wenn wir die Fehleranzahl noch etwas verringern können, haben wir gute Chancen nächste Woche im Pokalspiel gegen Lichtenrade (Sonntag 14.10 13 Uhr).
Das Spiel im Stenogramm
Melvin 8 Tore, Jan 6 Tore, Julien 6 Tore, Marci 4 Tore, Noel 3 Tore, Fabi 2 Tore, Jannik W. 2 Tore, Kian 1 Tor