Die MC1 schafft die Qualifikation für die Verbandsliga!

 

Im 2. und damit letzten Qualispiel, in dem es mehr oder weniger nichts mehr ging, da sich 2 der 3 an der Qualifikation teilnehmenden Mannschaften für die Verbandsliga qualifizieren, ging es gegen Rotation Prenzlauer Berg.

Von vorne rein war beiden Teams anzumerken, dass es hier nicht bloß ein besseres Freundschaftsspiel ist, beide wollten ohne Punktverlust durch die Qualifikation kommen und zeigten das sofort auf dem Feld. Sowohl der TSV als Rotation hatte beide viele Eltern und Fans mit in die Halle gebracht, so dass die Teams lautstark unterstützt wurden.

Das Spiel begann auf guten Niveau und bis zur 10. Spielminute konnte sich auch kein Team wirklich absetzen, doch 4 Tore am Stück von Rudow brachten eine erste kleine Lücke im Ergebnis (6:10, Spielminute 19).

Das Heimteam nahm eine Auszeit um den Lauf von unseren Jungs zu stoppen, aber sie ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und so ging ein qualitativ gutes Match mit einem 8:13 Spielstand in die Pause.

Die Jungs von Rotation kamen wieder besser aus der Pause und machten uns das Leben wieder schwerer, aber sie konnten ihre kleinen spielerischen Vorteile nicht in Tore ummünzen, da die Abwehr oder oft auf Louis im Tor wichtige Dinger wegnahmen, so blieb es bei wenig Gegentoren. In der Offensive hatten unsere Jungs mehr und mehr mit der aggressiven aber fairen Abwehr des Gegners zu kämpfen, trotzdem schafften wir uns immer wieder mit Geduld und Kreativität gute Torchancen herauszuspielen und machten weiter unsere Tore.

Bei manchen Spielzügen wusste das Trainerteam des TSV gar nicht wie ihnen geschieht, das waren Kombinationen, die die Jungs vollkommen selbstverständig kreiert haben und erfolgreich in Tore umgesetzt haben.

Am Ende steht ein 17:27 Erfolg für unsere Jungs da, der Sieg ist mehr als verdient gewesen, nicht weil die Jungs von Rotation keinen guten Handball gespielt haben, schlichtweg, weil unsere Jungs einen noch etwas besseren Handball gespielt haben.

Nagel, Flo und Claudia als Trainer sind sehr zufrieden mit der Leistung und blicken sehr zufrieden auf die vergangenen 2 Monate zurück, trotzdem dürfen wir jetzt kein Stück nachlassen und müssen weiter an uns arbeiten, damit wir auch die Saison ähnlich erfolgreich gestalten.

Das Spiel im Stenogramm
Jan 9 Tore, Melvin 5 Tore, Kian 5 Tore, Noel 3 Tore, Marc 2 Tore, Jannik 1 Tor, Fabi 1 Tor, Malte 1 Tor