Gut gespielt – mit Pech im Abschluss

TSV Rudow III gg. BSG Fernsehelektronik 1. Spieltag mE Staffel D2

Am Sonntag trafen sich in aller früh die Spieler des TSV Rudow vor der Elfriede Kuhr Straße, um gemeinsam das erste Spiel der Saison zu bestreiten. Im Vorfeld kam es zu einigen Absagen, sodass wir durch Emil und Paul verstärkt wurden. Vielen Dank dafür!
Der Spielmodus hat sich coronabedingt geändert.

Haben wir vorher noch uns mit mehreren Mannschaften zu sog. Turnierspieltagen getroffen, so spielt man jetzt gegen einen Gegner mit einer Spielzeit von 3x 15 Minuten. Das erste Drittel im Modus zweimal 3 gg. 3, die anderen beiden normal im 6 gg. 6 mit einer Manndeckung.

Gut erwärmt und mit voller Vorfreude starteten wir im zweimal 3 gg. 3. Bereits dort zeichnete sich eine Herausforderung ab, die wir das ganze Spiel hatten: Wir wollten auf Teufel komm raus nicht das Tor treffen. Wir haben gut kombiniert und gut miteinander gespielt, sind zielstrebig Richtung Tor. Nur Fortuna verließ uns beim Torwurf. Gepaart mit ein bis zwei Unachtsamkeiten in der Deckung resultierte nach 7,5 Minuten ein 1:0 Rückstand. Diese konnte wir in den zweiten 7,5 Minuten zum 5:2 Endstand biegen. Gerade hier im zweimal 3 gg. 3 haben wir sehr gut und sauber gedeckt, sodass wir nur zwei Tor hinnehmen mussten.

Im 6 gg. 6 entwickelte kämpften wir weiter mit der Herausforderung Torwurf. Leider wurden wir dazu auch noch unkonzentriert in der Manndeckung, sodass oftmals ein Spieler von Fernsehelektronik frei stand und ungehindert aufs Tor werfen konnte, bzw. wir den einen Schritt zu spät waren.
Aus diesem Grund entschied Fernsehelektronik die beiden anderen Drittel für sich.

Schade, aber in diesem Spiel war mehr drin. Insgesamt ist es für uns nach den Wochen des Trainings endlich wieder schön zu spielen und das auch noch gegen eine andere Mannschaft. Wir haben viel Einsatz gezeigt und werden uns in den kommenden Spielen dafür belohnen.

Einen Dank geht noch an Jan, welcher das Spiel geleitet hat und dies mit einer Ruhe und souveränen Ausstrahlung gemacht hat, dass er gerne dies immer übernehmen kann. Weiterer Dank geht an die Mutter von Nils, welche das Kampfgericht gemacht hat.

In diesem Sinne bis kommenden Donnerstag.

Marius Poschmann

Es haben gespielt: Antonio, Emil, Paul, Marco, Vin, Nils, Maximilian

Scroll to Top