Jugendhandball satt in Rudow – No.3 Barmer-Handballrudow-Cup

Am Wochenende 21.-22.08.2021 war es soweit, nach langer Wartezeit wurde endlich wieder Jugendhandball in Rudow gespielt. Anlass war unser

No.3 Barmer-Handballrudow-Cup

und es wurde richtig Handball geboten, in allen fünf Jugendklassen wurde ein Turnier gespielt.

Seit Anfang des Jahres war das Orga-Team, Melli, Simone, Dirk, Gero, Jakub, Tobi, DJ-Peter und Sibbe, am Wirken und konnte sich dabei auf unseren verlässlichen Partner die Barmer verlassen. Vorab schon mal ein großes Dankeschön an die Barmer, die in diesen verrückten Zeiten an unserer Seite stand und ohne Sie hätten wir dieses schöne Jugendturnier nicht durchführen können. Aufgrund der langen Handballpause wurde das Turnier größer geplant und jede männliche Jugend sollte ein kleines Turnier erhalten.

Es war nicht einfach die sich ständig ändernden Verordnungen und Hygienekonzepte in Einklang zu bringen. Mit der Firma schnelltest15.de haben wir einen weiteren Partner gefunden und konnten alle Auflagen erfüllen. Sie übernahmen den kompletten Check-in zur 3G-Regel.

Nun aber zu dem wichtigsten Thema dem Jugendhandball. Es wurde an zwei Tage in zwei Hallen schöner Jugendhandball geboten.

Das Turnier durfte die D-Jugend eröffnen. Es wurde in zwei Gruppen gespielt. Die Hinrunde wurde in Manndeckung und die Rückrunde in einer offensiven Abwehrform gespielt. Es gab tolle Spiele zu sehen, jedem Handballfan ging das Herz auf die Vorfreude der Kinder zu erleben und endlich wieder Jugendhandball zu sehen.
Nach der Vorrunde kam es zu den Halbfinalen TSV Rudow – SG OSF und der neue Klassiker im Süden VfL Lichtenrade – Lichtenrader SV. Nach den Halbfinalen durften sich der Lichtenrader SV mit dem Gastgeber im Finale messen. Das Spiel ging mit 7:4 an den TSV Rudow. Nach der Siegerehrung durch die Barmer durfte endlich auch mal wieder ein Pokal in die Höhe gestemmt werden und die Barmer-Siegershirts angezogen werden.

1. TSV
2. Lichtenrader SV
3. VfL Lichtenrade
4. SG OSF
5. SV Fortuna 50 Neubrandenburg
6. SG AC/Eintracht Berlin

Während die Finalspiele in der D-Jugend liefen, startete die C-Jugend ihr Turnier. Hier wurde aufgrund kurzfristiger Absagen der Turniermodus geändert und in einer fünfer Gruppe Jeder gegen Jeden eine Hauptrunde gespielt. Danach ging es wieder in der Sporthalle Elfriede-Kuhr-Straße zu den Halbfinals. Hier trafen im ersten Halbfinale beide Rudower Teams aufeinander. In einem spannenden Spiel schnupperte die Zwote anfangs an einer Sensation und forderte die die Erste richtig. Mit laufender Spielzeit setze sich die Erste aber deutlich ab und zog ins Finale ein. Das zweite Halbfinale bestritten die SG AC/Eintracht Berlin und der SV Pfeffersport. Hier setzte sich der SV Pfeffersport durch. In einem spannenden Finale setzte sich wie in der D-Jugend auch hier der Gastgeber durch und durfte am Ende den Pokal in die Höhe stemmen, sowie die Barmer-Siegershirts überstreifen. Im Spiel um Platz 3 bot unsere Zwote nochmal ein Riesenspiel und forderte die SG AC/Eintracht Berlin nochmal richtig. Knapp ging das Spiel verloren und die SG erreichte den dritten Platz.

1. TSV Rudow
2. SV Pfeffersport
3. SG AC/Eintracht Berlin
4. TSV Rudow II
5. FK Hansa Wittstock

Den Abschluss am Samstag bildete die B-Jugend. Leider erreichten uns erst am Mittag zwei Absagen. So musste fast mit Turnierstart das Turnier umgeplant werden. Aus zwei Dreiergruppen wurde eine Vierergruppe gemacht, die Spielzeit angepasst und im Modus Jeder gegen Jeden die Hauptrunde gespielt. Wir konnten den gesamten Spielplan umgestalten und vor allem im vorher schon bekannten Zeitrahmen einbauen. Hier erlebte der Zuschauer wieder eine Steigerung an Tempo und Dynamik. Die Hinrunde in der Sporthalle Lilo-B weckte große Vorfreude auf die geplante Rückrunde und die Finals in unserer Haupthalle der Elly. Leider entschied sich ein Verein dazu das Turnier nach der Hinrunde abzubrechen. Es wären wohl zur Rückrunde zu wenig Spieler vorhanden. Für uns als Veranstalter eine absolut unsportliche Entscheidung den teilnehmenden Teams und Zuschauern gegenüber. Die Spielzeit und alle Modalitäten des Turniers waren lange bekannt. Nun mussten wir fix die Rückrunde umgestalten und spielten dann nochmal in einer Dreiergruppe Jeder gegen Jeden um den Turniersieg. Hier setzte sich die HSV Oberhavel durch, auch hier wurde wieder der Pokal und die Barmer-Siegershirts durch die Barmer übergeben.

1. HSV Oberhavel
2. TSV Rudow
3. Ludwigsfelder HC

Der erste Tag klang langsam aus und wurde von allen als voller Erfolg gewertet. Schön war es zu erleben wie sich an unserer Elly Jung und Alt trafen. Eine gelungene Unterstützung war unsere 1.Männermannschaft die am Verkaufsstand tatkräftig mithalf und für unsere Jugendspieler mal wieder greifbar waren für Tipps und Späße.

Am Sonntag spielten wir dann nur noch in unserer Elly. Der frühe Sonntagmorgen ist immer die Zeit der E-Jugend. Die Jungs freuten sich schon seit Wochen auf Ihr Heimturnier. In zwei Gruppen wurde zuerst in der Hinrunde 2x 3 gegen 3 gespielt, in der Rückrunde dann in der Manndeckung gegeneinander gespielt. Nach tollen Spielen zogen die beiden Lichtenrader Vereine, der BFC Preussen und der TSV Rudow in die Halbfinals ein. Hier setzten sich der BFC Preussen und der Gastgeber durch. Im Spiel um Platz 3 zeigt der LSV eine souveräne Leistung und konnte sich mit einer guten Abwehrleistung den 3.Platz sichern. Im Finale entwickelte sich ein enges Spiel. Der BFC Preußen kam besser ins Spiel und konnte sich bis auf drei Tore absetzen. Doch unsere Jungs kämpften sich zurück und kamen wieder bis auf ein Tor heran. Doch die Preußen ließen nicht zu, dass sich das Spiel nochmal drehte und sicherten sich nach einem spannenden Spiel den Turniersieg. Wie am Vortag überreichte die Barmer die Pokale und Barmer-Siegershirts.

1. BFC Preussen
2. TSV Rudow
3. Lichtenrader SV
4. VfL Lichtenrade
5. Sp.Vg. Blau Weiß 1890
6. SG AC/Eintracht Berlin

Die Barmer hatte an beiden Tagen auf der Tribüne eine „Foto-Box“ aufgebaut. Auf dem grün-weißen Barmer-Sofa saßen nicht nur die Helfer nach einem langen Tag gemütlich auch wurde die „Foto-Box“ von vielen Spielern für lustige Fotos und Erinnerungen genutzt.

Am Sonntagmittag startet das A-Jugendturnier in den Turnierabschluss. Mit den Teams Sp.Vg. Blau Weiß 90, SG Hermsdorf/Waidmannslust und dem Oranienburger HC konnten wir drei Vertreter aus der OSL begrüßen. Das Feld komplettierten die SG AC/Eintracht Berlin und der TSV Rudow. Hier wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. In engen hochklassigen und emotional geführten Partien gab es zum Anfang keinen wirklichen Favoriten auf den Turniersieg. Mit fortlaufender Dauer entwickelte sich ein Dreikampf zwischen der SG Hermsdorf/Waidmannslust, dem Oranienburger HC und unseren Jungs. In den direkten Duellen setzten sich die SG Hermsdorf/Waidmannslust souverän durch und konnte sich den Turniersieg sichern. Den zweiten Platz erlangte der TSV Rudow aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem Oranienburger HC. Die Pokale und Barmer-Siegershirts wurden von unserem neuen Barmer-Hallensprecher Jakub übergeben.

1. SG Hermsdorf/Waidmannslust
2. TSV Rudow
3. Oranienburger HC
4. Sp.Vg Blau Weiß 1890
5. SG AC/Eintracht Berlin

Der Sonntag klang wieder mit Alt und Jung an der Elly aus, untermalt vom Turniersiegergesang der SG Hermsdorf/Waidmannslust. An diesem Tag unterstützen uns am Verkaufsstand die 1. und 2. Frauen. Ein großes Dankeschön dafür. Ebenfalls geht ein großes Dankeschön an die Alten Herren und 2. bis 3.Männer die jeden Abend tatkräftig beim Abbau halfen.

Über einen wichtigen Teil dieses Turniers wurde noch nicht berichtet. Über unsere Schiedsrichter, wie wir alle wissen geht ohne Sie nichts im Handball. Alle zusammen haben Sie über die zwei langen Tage einen super Job gemacht und alle Spiele souverän geleitet. Unser Schiedsrichterwart Jan hat ein tolles Team an den Start gebracht.

Ich möchte mich als männlicher Jugendwart bei der Barmer und dort vor allem bei Nadine für Ihre Unterstützung bedanken. Ohne Euch wäre das Turnier nicht möglich gewesen.

Ein großes Dankeschön geht an Christian und Frauke, die uns logistisch, mit Ausrüstungsgeständen und vor allem mit Getränken und Lebensmitteln großzügig unterstützt haben.

Weiterhin geht unser Dank an schnelltest15.de die unkompliziert und schnell den Check-In geregelt haben und viele Corona-Tests durchgeführt haben. Nur so war es uns möglich Zuschauer zu diesem Turnier zu ermöglichen.

Weiterhin möchten wir uns bei der Abteilungsleitung Bernd, Anja, Boris und Karin für die Unterstützung bedanken.

Ein riesen Dankeschön geht an das Orga-Team und Ihre Familien. Ohne diesen unermüdlichen Einsatz vor und während der Turniertage wäre das gesamte Turnier nicht möglich gewesen.

Ein großes Turnier braucht viele helfende Hände von Eltern, Trainern, Spielern und Vereinsmitgliedern, sei es am Verkaufsstand, am Kampfgericht oder beim Aufbau/Abbau.

Vielen Dank für Eure Hilfe und Unterstützung.

Das Orga-Team, der TSV Rudow und die Barmer haben Lust auf den No.4 Barmer-Handballrudow-Cup.

Wir sehen uns nächstes Jahr.

Tobias Wudtke

Scroll to Top