Souveräne Leistung in der Max-Schmeling-Halle!

Nach zwei siegreichen Spielen zum Auftakt wollten wir zu Gast in Pankow nochmal eine Schippe drauflegen. Sicher gingen wir auf dem Papier auch diesmal wieder als Favorit ins Spiel, doch mit Rückblick auf die dürftige Vorstellung, welche wir in der Vorsaison in Pankow ablieferten, war Vorsicht geboten. Im vergangenen Februar brachten uns die damals frisch aufgestiegenen Handballfreunde an den Rande des Punktverlustes, letztlich gewannen wir knapp mit zwei Toren. Diesmal sollte es anders laufen. Von Anfang an wollten wir das Spiel an uns reißen und keinerlei Zweifel aufkommen lassen.

Dieses Kredo ließen wir den Gastgeber von Beginn an spüren. Beim Stand von 0:4 kam Pankow in der 7. Minute erstmals zum Torerfolg, das zweite ließ ähnlich lange auf sich warten. Eine starke Abwehr mit einem souveränen N.Janku dahinter sowie ein treffsicherer P.Krüger führten den Zwischenstand von 2:10 (17. Minute) herbei, woraufhin das Timeout seitens Pankow folgte. In der Folge gestaltete sich das Spiel etwas ausgeglichener. Zwar standen wir hinten nach wie vor recht solide, doch vorne kam es nun zu oft zu einfachen Fehlwürfen und technischen Fehlern, sodass wir unsere Führung nicht weiter ausbauen konnten, sondern stattdessen mit einem 7:14 in die Pause gingen.

Mit dem Pausentee war die zwischenzeitliche Schwächephase abgehakt. Mit dem Wiederanpfiff wollten wir jeden Zweifel ausräumen. In der eigenen Hälfte standen wir nach wie vor felsenfest. Auf der anderen Seite fingen wir, allen voran N.Silbernagel, an uns langsam auszutoben. Bis zur 48. Minute zeigten wir eben jene Souveränität, welche wir uns vorgenommen hatten – und erhöhten auf 11:27. Zwar nahmen wir in der Schlussphase nochmal einen Gang raus, doch am Ende steht dennoch ein verdienter und jederzeit ungefährdeter 15:33 Sieg zu Buche.

Nimmt man diesen Sieg nochmal genauer unter die Lupe, ist es nicht unbedingt die Differenz von 18 Toren, welche uns mit einem guten Gefühl aus dem Spiel gehen ließ. Vielmehr ist es die Mentalität und Unterstützung innerhalb der Mannschaft, welche über 60 Minuten auf höchstem Niveau war. Jeder einzelne war bereit, die Fehler seines Nebenmannes auszubügeln und diesen wieder aufzubauen. Vor allem moralisch zeigten wir mannschaftlich geschlossen eine starke Leistung!

Im nächsten Spiel empfangen wir die bisher ebenfalls ungeschlagenen Jungs von der SG Narva in der Neuhofer. Zwar sind Fans nach wie vor nicht zugelassen, doch das Topspiel könnt ihr – zu etwas ungewohnter Zeit – trotzdem live verfolgen: Nächsten SONNTAG, 11.10.2020 um 18.00 auf handballrudow.de/live

Bleibt gesund!

Das Team

Der Kader:N.Janku (1.-45.), J.Jäckel (45.-60.), J.Osterloh (1), O.Hauschild (4/1), A.Brandt, P.Brunk (3), A.Fiorenza (2), N.Vergin (3/1), N.Silbernagel (8), P.Krüger (7), M.Schleiden (3), N.Hauschild (1), D.Henze (1), F.Buchwald

Scroll to Top