Rückrundenauftakt bei OSF II geglückt!

Nachdem unsere beiden nominellen Partien zum Auftakt der Rückrunde bei Ajax und gegen Lichtenrade abgesagt wurden, traten wir nun nach fast 3 Monaten erstmals wieder in einem Punktspiel in der Verbandsliga an. Die Zweitvertretung des OSF begrüßte uns in der Geißbergstraße und kam gespickt mit einer gut gemischten Truppe aus frischen und erfahrenen Männerspielern in die Halle. Doch als verlustpunktfreier Tabellenführer gehen wir auch in so ein Spiel mit dem Selbstbewusstsein, welches es benötigt, die 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Das Spiel begann auf Augenhöhe und mit viel Tempo. Typischerweise versuchte OSF gerade in den ersten 7–8 Minuten nach jeder Abwehraktion in eine 2. Welle zu kommen, doch unser Rückzugsverhalten stimmte und wir kassierten nur 1 direktes Tor aus diesem Tempospiel. In der Offensive verstanden wir es gut, den Ball laufen zu lassen und auf die Lücken zu warten, doch der Rückraum hatte neben vielen guten Aktionen auch leider den einen oder anderen unnötigen Fehler wie Wurfversuch. So gestaltete sich die Anfangsphase sehr ausgeglichen, beide Mannschaften spielten viel über den Rückraum und die 4 Außen auf dem Platz kamen wenig zur Geltung. Entsprechend war auch der Spielstand ausgeglichen 2:3 nach 5 Minuten, 4:5 nach 10 Minuten und 7:8 nach 15 Minuten. Wir waren nicht einmal in Rückstand geraten, doch konnten uns auch nicht absetzen.

Die erste Führung für die Gastgeber kam dann in der 20. Spielminute zustanden, als wir das 10:9 kassierten. Doch in den nächsten 2 Minuten stellten wir wieder die Führung her (10:11, 22. Spielminute). In die Halbzeitpause gingen wir dann jedoch wieder mit einem Rückstand (14:13). J. Bädelt mahnte an, dass wir nicht den Kopf verlieren sollten, konzentrierte sich auf unsere Stärken und nicht auf den Gegner.

Die Anweisungen sollten fruchten und wir kamen stark aus der Kabine. Die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit gewannen wir mit 4:7 und diese Führung sollten wir auch nicht mehr aus der Hand geben. In der Offensive war es nach wie vor unser Rückraum im Zusammenspiel mit M. Schleiden am Kreis, welcher uns viele Tore bescherte. P. Krüger auf der Mitte leitete das Spiel geschickt und drückte diesem Mal wieder seinen Stempel auf. Doch auch der restliche Rückraum überzeugte und jeder hatte seine Aktionen, welche dem Team zum Sieg verhalfen.
In die letzten 10 Minuten des Spiels gingen wir mit einem 4-Tore-Vorsprung. Auch eine Auszeit von OSF und eine Einzelmanndeckung, welche später kurzzeitig noch zu einer kompletten Manndeckung werden sollte, brachte uns nicht aus dem Konzept. Defensiv nagelte N. Janku vor allem von Außen das Tor zu und wir konnten das Spiel souverän herunterspielen.

Am Ende steht ein 25:29 Erfolg zu Buche. Für einen Sonntag, auswärts, ohne Harz und gegen einen guten Gegner ein sehr respektables Ergebnis. Wir behaupten also unsere Tabellenführung und stehen nach 8 Spielen bei 16:0 Punkten.

Das nächste Spiel ist aktuell auf den 10. März datiert, da wir wieder 2 Absagen bekommen haben. Es wird das nominelle Hinrundenspiel gegen Hellersdorf sein. Da wir diese erst vor 2 Wochen aus dem Pokal geschmissen haben, wird es ein hartes und schweres Spiel für uns werden, wo wir wieder auf so lautstarke und vollzählige Unterstützung zählen, wie bei OSF!

Der Kader
V. Scharfenberg, N. Janku (1.-60. 11 Paraden)
J. Osterloh (1 Tor), J. Hauschild (1), A. Brandt, P. Brunk (2), A. Fiorenza, C. Köhler (2), N. Silbernagel (5), P. Krüger (7), M. Schleiden (5), G. Anthony (4), F. Bahn (1), N. Runge (1)

Das Team

Scroll to Top