Gelungener Jahresausklang der 1. Männer!

Im Vorfeld des Heimspieles, welches zum Krimi avancieren sollte, plagten uns einmal mehr Kaderprobleme. Neben den üblichen acht Langzeitverletzten war es diesmal M.Schleiden, welcher nicht einsatzfähig war – ebenso wie der eigentlich als Ersatz eingeplante C.Voß, welcher bereits in der Vorwoche die Defensive unterstützte. Daher freuten wir uns diesmal über die spontane Unterstützung des nächsten altgedienten Rudowers, Lars Schneegaß. An dieser Stelle nochmal vielen Dank, Lars! Doch damit nicht genug der Freude. Nachdem wir vor den gut 150 Zuschauern mit unserer männlichen E-Jugendmannschaft eingelaufen waren, überreichte unser langjähriger Rudower Unterstützer Detlef Blisse (Garten u. Landschaftsbau) der Coach Jojo Bädelt in Vertretung der 1. Männermannschaft einen äußerst großzügigen Scheck als Weihnachtsüberraschung. Auch dafür vielen herzlichen Dank!

Wenig später begann endlich das Spiel, welches von Beginn an sehr defensiv geprägt sein sollte. So kamen die Gäste  nach 15 Minuten lediglich drei Mal aus dem Spiel zum Torerfolg, drei weitere Male jedoch per 7m. Leider sah es auf unserer Seite aus dem Spiel nicht viel rosiger aus, jedoch fehlten bei uns die Strafwürfe und so stand es nach einer Viertelstunde 4:6. Nun folgten zwar auch unsererseits die ersten 7m Tore, doch im Gegensatz zu Ajax blieben nun die Feldtreffer aus, sodass die Gäste bis zur 22. Minuten auf 6:11 vorlegten und aufgrund unserer 14 minütigen Feldtor-Flaute mit einer 9:14 Führung in die Pause gingen.
Für den zweiten Durchgang hatten wir also eine ordentliche Aufgabe, welcher wir uns annehmen konnten – und das taten wir! Wir verkürzten schnell auf 11:15, doch ließen die Gäste in Unterzahl wieder auf 11:16 vorlegen. Durch Tore des starken Gespanns aus F.Bahn, N.Silbernagel und P.Krüger kombiniert mit einer überragenden Torhüterleistung von J.Jäckel kämpften wir uns wieder ins Spiel (16:17, 46. Minute). Auch die dritte Zeitstrafe für J.Osterloh sowie zwei Mal zwei Minuten inklusive Wechselfehler für A.Brandt sollten uns nicht den Wind aus den Flügeln nehmen. So legten die Gäste zwar binnen fünf Minuten nochmal auf 17:20 vor, doch das sollte uns nicht stoppen.
Aus einer starken Hintermannschaft heraus kamen wir über P.Krüger aus dem Positionsangriff  und A.Fiorenza per Konter zu einfachen Toren, hielten die Gäste so ab der 51. Minute knapp neun Minuten lang ohne Tor aus dem Spiel und gingen so 93 Sekunden vor Abpfiff erstmals in Führung (22:21). Auf den Ausgleich von Ajax hatte N.Silbernagel 16 Sekunden vor Schluss die perfekte Antwort parat, indem er aus einem (eigentlich viel zu) spitzen Winkel nochmal auf 23:22 vorlegte. Auf der anderen Seite parierte der starke J.Jäckel auch den letzten Versuch der Gäste, zwei Punkte mit nach Köpenick zu nehmen, sodass am Ende eines Spieles, welches an Spannung kaum zu überbieten war, mit 23:22 der nächste Heimsieg zu Buche steht.  Mit diesem Heimsieg feiern wir einen gelungenen Rückrundenstart und verabschieden uns als Tabellenvierter (lediglich drei Punkte hinter dem Tabellenführer) in die Weihnachtspause. Ein riesiges Dankeschön geht an alle unsere treuen Helfer, Sponsoren und Fans, welche uns in dieser harten, spannenden und von Verletzungen geprägten Hinrunde unterstützt haben. Ihr seid die Besten!
Das Team
Der Kader:N.Janku (1.-30.), J.Jäckel (31.-60.), V.Scharfenberg, J.Osterloh, A.Brandt, P.Brunk, A.Fiorenza (3), L.Schneegaß, N.Silbernagel (5), P.Krüger (7/1), G.Anthony (5/3), F.Bahn (2), F.Buchwald (1)

Scroll to Top