Danke Handballrudow!

Die Headline hätte auch heißen können: „1. Niederlage nach 20 Monaten kostet uns Pokaltriumph“ oder „Preußentum gewinnt den HVB-Pokal der Saison der Saison 21/22“. Aber es gibt keine bessere Headline als „Danke Handballrudow!

Aber von vorne, wir kriegen vor nicht mal 6 Wochen das Final4 in eigener Halle zugesagt, nachdem wir gegen OSF II gewinnen konnten und ins Halbfinale des diesjährigen Pokals einziehen. Es soll ein Spektakel werden und in erster Linie geht es um Spaß und Stimmung. Das erste Halbfinale bestreitet Preußen gegen Pankow und zieht standesgemäß deutlich ins Finale ein.

Das zweite Spiel war stimmungstechnisch das erste Highlight an diesem Wochenende! Wir empfingen die OSL-Mannschaft von Blau-Weiß und gehen als Underdog in die Partie. Die Neuhofer ist bis unters Dach gefüllt und die Stimmung ist atemberaubend! Egal ob Tor, gelungene Abwehraktion oder einfach der Einsatz vom Wischer – alles wird gefeiert wie ein Sieg! Die ersten 30 Minuten sollten mehr als nur grün-weiß-rot gefärbt sein, einen zwischenzeitlichen 15:6 Vorsprung bringen wir einigermaßen souverän mit 16:10 in die Pause.

Auch, wenn wir nach der Halbzeit ein wenig unser Konzept verlieren und den deutlichen Vorsprung auf 2 Tore Differenz schmelzen lassen, ziehen wir absolut verdient ins Finale ein! Am Ende gewinnen wir mit 27:24. Die Stimmung nach dem Sieg war unglaublich, was ihr da auf der Tribüne veranstaltet habt, wie ihr uns gefeiert und euch mit uns gefreut habt, das war eine Erinnerung, welche wir nie vergessen werden.
Es ist die Erfüllung eines Traumes von vielen – überhaupt die Teilnahme am Final4 Event ist für viele unsere Spieler einer Premiere, aber dass das Event auch noch in der geliebten Neuhofer stattfindet und wir tatsächlich das Finale bestreiten dürfen, macht es umso schöner!

Im Finale wartet mit dem BFC Preußen die nominell stärkste Berliner Mannschaft auf uns. Auch, wenn wir durch zwischenzeitlich bärenstarke Abwehr das Spiel bis zur 20. Minute eng halten konnten, sollte es am Ende ein deutlicher und absolut verdienter Sieg für die Adler werden. Bis zur Pause sind wir nur 5 Tore in Rückstand und können das Ruder theoretisch noch rumreißen. Doch nach der Pause muss man anerkennen, dass Preußen die bessere Mannschaft war. Wir ackerten in der Defensive, investierten viel in der Offensive, um in Schlagdistanz zu bleiben. Doch der starke Tempohandball der Preußen war an diesem Tag leider einfach zu gut für uns. In der 50. Spielminute erzielten wir das 24:29 – 5 Tore in 10 Minuten sind schwer, aber machbar. Nun aber fanden wir gegen die kompakte 6:0 des BFC keine Lösungen mehr und erzielen kein Tor mehr.

Doch die Reaktion von euch auf der Tribüne war ein Moment für die Ewigkeit! Wir verlieren das Finale am Ende mit 10 Toren, die Halle bebt und ihr feiert uns, als hätten wir gewonnen. Bei nicht wenigen Spielern führte diese unaufhaltsame Unterstützung zu Tränen in den Augen und ihr habt dieses Wochenende zu einem mehr als nur Besonderem gemacht! Der Sieg fällt eventuell ein paar Tore zu hoch aus, ist aber vollkommen verdient, der BFC Preußen ist Pokalsieger 21/22 – Glückwunsch Männer, ihr habt’s euch verdient!

Was uns aber in Erinnerung bleiben wird, ist die Unterstützung von euch von der Tribüne in beiden Spielen! Wir hatten an beiden Tagen ein komplett volles Haus hinter uns und es war der absolute Wahnsinn, was für einen Lärm ihr erzeugen könnt!
Ein weiteres Mal können wir hier einfach nur danke sagen, es macht einen unfassbar stolz Teil des Ganzen zu sein. Ihr habt uns ins 2 Spielen von der ersten bis zur letzten Minute unterstützt und uns gefeiert.

Die kommenden Wochen bringen noch 4 Spiele für uns und euch. Am kommenden Mittwoch den 04.05. empfangen wir die Zweitvertretung von Tegel bei uns in der Halle, sollten wir in diesem Spiel zumindest 1 Punkt holen, sind wir offiziell BERLINER MEISTER! Nur 1 Woche später geht es zum Auswärtsspiel nach Tegel gefolgt vom Topspiel nach Hermsdorf. Die Junge Truppe wird alles daran setzen uns zu schlagen und es wird eine richtig schwere Aufgabe dort zu bestehen.

Der Saisonabschluss wird am 21.05. zu Hause gegen Neukölln stattfinden, es wird ein Riesenfest, welches sich niemand entgehen lassen sollte.

Wir freuen uns auf euch in gewohnter Lautstärke bei den anstehenden Spielen!
Das Team

Scroll to Top