Erste Punkte in der neuen Heimspielstätte!

Nach zwei sieglosen Spielen in der Fremde empfingen die Polizei SV zum ersten Heimspiel der Saison und unserer Interims-Heimspielstätte in der Elfriede-Kuhr-Straße. Beides gab guten Grund genug, um mit aller Leidenschaft auf den ersten Sieg der Saison zu brennen. Da auch die Gäste bislang noch keine Punkte einfahren konnten, war ein hart umkämpftes Spiel zu erwarten.

Ebenso gestaltete sich die Anfangsphase. Dank überhasteter Rudower Abschlüsse brachte PSV den besseren Start auf die Anzeigetafel (10. Minute, 3:5). Obwohl unsere Abschlüsse in der Folge erfolgreicher waren, blieb das Spiel spannend, wobei Polizei davon profitierte, dass die Rudower Defensive vermehrt fahrlässig 7m verursachte. Erst beim Stand von 11:11 in der 27. Minute legten wir einen kleinen Lauf hin und zogen kurz vor der Pause noch auf 14:11 davon.

Und der zweite Durchgang begann, wie der erste endete – Rudow behielt die Oberhand bzw. zog weiter davon (40. Minute, 20:14). Während die Hintermannschaft mittlerweile überaus souverän stand, trafen wir mittlerweile auch vorne nach Belieben. Insbesondere gegen die Kombination aus N.Hauschild und N.Silbernagel auf der rechten Seite fanden die Gäste kaum ein Mittel. So präsentierten wir in der Schlussphase unsere konditionelle Überlegenheit und bauten den Vorsprung mit der Zeit immer weiter aus (54. Minute, 29:21). In den Schlussminuten knüpfte auch V.Scharfenberg im Tor an die souveräne Leistung von J.Jäckel an und sorgte so mit dafür, dass das Endresultat mit 33:22 nochmal deutlicher ausfiel.

Ein gelungener erster Heimspieltag mit den wichtigen ersten Punkten der Saison! Wir danken allen, die uns unterstützt haben und hoffen, dass wir auch am kommenden Samstag im Neukölln-Derby (19.00 Uhr, Hannemannstr. 68) wieder auf euch zählen können!!!

Das Team

Der Kader:
J. Jäckel (1.-54.), V. Scharfenberg (54.-60.), J. Osterloh (2), O. Hauschild (3), A. Brandt, P. Brunk (1), N. Vergin (4/2), C. Köhler (4), N. Silbernagel (6), P. Krüger (4), M. Schleiden (3), N. Hauschild (3), C. Heinekamp (1), F. Buchwald