Vereinsfahrt Barmstedt, Bericht mE

Am vergangenen Freitag trafen sich auch 10 Spieler der aktuellen E-Jugend pünktlich um 9:00 Uhr am Sammelpunkt vor der Elli-Kuhr-Halle um sich im Rahmen der Jugend-Vereinsfahrt des TSV Rudow in Barmstedt mit Teams aus anderen Bundesländern zu messen. Nach der Ankunft vor Ort gegen 15:30 Uhr wurde erstmal gemeinsam mit den Spielern der mD Quartier im mittleren Hallenteil bezogen. Nachdem Schlafsäcke und Isomatten aufgebaut waren, wurden direkt die Bälle rausgeholt und die Sporthalle zum 7 Meter Training, Basketball usw. genutzt.

Anschließend war Raubtierfütterung angesagt, die dargebotenen Hot Dogs fanden reißenden Absatz.

Im Anschluss wurde wieder die Halle zum Spielen in Beschlag genommen, bevor um 22:00 Uhr die Bettruhe eingeläutet wurde. Natürlich waren die Eindrücke und Aufregung bei vielen Jungs groß, so dass erst gegen Mitternacht die letzten endlich eingeschlafen waren.

Am nächsten Morgen wurde nach 40 minütigem Anstehen erstmal gefrühstückt. Da der Wettergott es an diesem Tag nicht gut mit uns meinte, wurde von den Trainern der mE, mD und den Minis kurzerhand entschieden die Holsten-Therme mit den Jungs anzusteuern. Bereits auf dem Weg zum Bahnhof war die Reisegruppe pitschnass. Der 4-stündige Aufenthalt mit Spaßbad und Rutschen entschädigte aber für diese Unannehmlichkeiten, und alle 40 Kinder hatten eine Menge Spaß.

Der Abend wurde dann mit Verpflegung vom Grill und dem obligatorischen 7 Meter werfen in der Halle beendet. Auch die beiden Nachzügler waren mittlerweile gut in Barmstedt angekommen, so dass für das sonntägliche Turnier 12 Spieler eingesetzt werden konnten. Nach diesem anstrengenden Tag kehrte in der Halle zur Bettzeit deutlich schneller Ruhe ein…

Am Sonntag griff dann auch die mE ins Turniergeschehen ein. Nach einem Frühstück in der Halle mit selbst belegten Sandwiches (die Wartezeit am Essenstand wollten wir vermeiden) ging es zum Warmmachen Richtung Spielfeld. Die bunt aus Team 1 und 2 zusammengewürfelte Truppe sah sich im ersten Spiel TH Eilbeck gegenüber. Mit einer guten Leistung in einem ausgeglichenen Spiel konnte ein 8:6 Sieg eingefahren werden, der Start war somit geglückt.

In Spiel 2 trafen wir auf den Gastgeber. Dieser hatte sich anscheinend viel vorgenommen und überraschte unsere Jungs mit einer, für eine E-Jugend, doch sehr körperlichen Gangart. Nach einem schnellen Rückstand hielten unsere Jungs aber in der zweiten Hälfte ebenso dagegen und bei Abpfiff stand ein 6:6 Unentschieden auf der nicht vorhandenen Anzeigetafel.

Mit einer sehr engagierten Leistung wurde dann auch das dritte Spiel gegen MTV Herzhorn knapp mit 9:8 gewonnen.

Im letzten Gruppenspiel gegen die 2te Vertretung der SG Hamburg-Nord ging es darum mit einem Sieg den Viertelfinaleinzug perfekt zu machen. Das gelang auch in beeindruckender Manier, am Ende stand ein 10:2 Sieg fest.

Nun ging es im Viertelfinale gegen den Elmshorner HT. Hier konnten wir allerdings gegen die gute 3:3 bzw. 3:2:1 Deckung der Elmshorner kein Mittel finden, zumal ja in Berlin grundsätzlich in der Manndeckung gespielt wird. Folgerichtig ging das Spiel 3:8 verloren, und die Truppe war ausgeschieden. Nach kurzer Traurigkeit überwog aber die Freude über ein tolles Wochenende und der Stolz auf die bis dato gezeigte Leistung.

Natürlich wurden anschließend und zwischendurch immer die anderen Rudower Teams angefeuert, und nach der Siegerehrung wurden die Sachen gepackt und die Halle in Ihren Ursprungszustand zurückversetzt.

Mit Verspätung von einer Stunde ging es dann kurz nach 18 Uhr zurück nach Berlin. Um 23:15 waren wir dann auch erschöpft, aber happy an der Elli-Kuhr-Halle zurück, wo die wartenden Eltern die Kinder zu einer kurzen Nachtruhe in Empfang nehmen konnten.

Für alle Beteiligten war es ein tolles Event, wir sind schon gespannt wo uns die Vereinsfahrt im nächsten Jahr wieder hinführt.