Siegesserie gerissen

Beim CHC mussten wir am Sonntag leider die erste Niederlage der Saison hinnehmen, weil wir nicht an die guten Leistungen der Vorwoche(n) anknüpfen konnten. Wobei das eigentlich nicht ganz richtig ist, denn im Großen und Ganzen haben wir eigentlich gut gespielt. Wenngleich wir  sicher in der Abwehr und auch im Passspiel den einen oder anderen Fehler mehr gemacht haben, wäre das eigentlich kein Problem gewesen, wenn nicht unsere miserable Chancenverwertung  hinzugekommen wäre, die uns letztlich das Geick gebrochen hat.

Aber von vorne:
Die erste Halbzeit mit offener Manndeckung startete völlig ausgeglichen. Leider verpassten wir es bereits in dieser Phase wegen etlicher Fehlwürfe, uns eine durchaus mögliche Führung herauszuspielen.So aber stand es nach 12 Minuten nur 9:10 für uns. Nun folgten leider 5 sehr unkonzentrierte Minuten,  die CHC nutze und sich auf 16:12 absetzte. Zwar konnten wir bis zur Halbzeit nochmal verkürzen, mussten  aber bei 16:14 mit Rückstand in die Kabine.

Dennoch waren wir guten Mutes, das Spiel in der 2. Halbzeit drehen zu können, denn eigentlich mussten wir nur unsere Torquote verbessern. Leider gelang das nicht wirklich. Aber immerhin stand die Abwehr ganz gut, so dass wir uns trotzdem langsam herankämpften. Nach 30 Minuten könnten wir dann sogar mit 21:22 in Führung gehen und den knappen Vorsprung bis zu 35. Minute (23:24) verteidigen.

In den letzten 5 Minuten ging dann leider nicht mehr viel. Allein in dieser Phase vergaben wir 4 bis 5 sehr gute Torchancen, während CHC nahzu jeden Wurf im Tor unterbringen konnte. Folgerichtig lagen wir 2 Minuten vor Schluss 27:25 hinten und versuchten mit einer offensiven Decknung nochmal den Genger zu Ballverlusten zu drängen. 40 Sekunden vor Ende verkürzten wir auf 27:26. Nun brauchten wir aber nochmal den Ball. Wir ließen also den gegnerischen Außen zum Wurf kommen, aber leider traf dieser zum  28:26 Endstand.

Viel vorwerfen müssen wir uns dennoch nicht. CHC hat stark gespielt, spielerisch waren wir mindestens gleichwertig, aber die deutlich bessere Chancenvewertung hat am Ende den Ausschlag zugunsten des Gastgebers gegeben.

Trotzdem sind wir wegen des besseren Torverhältnisses noch Tabellenführer und haben es in der eigenen Hand, dort zu bleiben. Aber dazu müssen wir die beiden letzten Spiele der Hinserie gewinnen. Am kommenden Sonntag geht es weiter mit einem Heimspiel gegen Hermsdorf.

Wir hoffen auf lautstarke Unterstützung.

 T.R.

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved