mC I verliert ersten Punkt

Nach der gut einmonatigen Winterferienpause ging es für uns am Sonntag zur SG Rotation Prenzlauer Berg. Wie schon in den letzten Wochen mussten wir weiterhin auf Leon verzichten. Zudem vielen mit Thorben und Jannik (TW) zwei weitere wichtige Spieler aus. Das sollte die Aufgabe gegen den Tabellendritten nicht gerade einfacher machen. Doch mit den Unterstützern aus der D-Jugend Marlon, Finn, Oskar und Lasse (nicht eingesetzt) entspannte sich die Kadersituation ein wenig.

Wir begannen vor allem in der offensive sehr ordentlich. Mit schnellem Umschaltspiel und durchsetzungsstarken eins gegen eins Aktionen erarbeiteten wir uns schon in der Anfangsphase einen zwei bis drei Tore Vorsprung. Dabei profitierten wir vor allem von einfachen Fehlern der Gastgeber, denn in der Abwehr fanden wir uns an diesem Tag nur schwer zu recht. Zu häufig ließen wir dem Gegenspieler zu viel Raum oder standen nicht gut zur Wurfhand. Dadurch konnte Rotation den Vorsprung wieder egalisieren und es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Wir legten ein Tor vor, welcher im Gegenangriff wieder ausgeglichen wurde. Erst zum Ende der Halbzeit fanden wir kurzzeitig auch in der Abwehr zu unserem Spiel. Aufmerksamer und den einen Schritt früher auf den Gegenspieler erzwangen wir Fehler und konnten mit einer zwei Tore Führung in die Halbzeit gehen. (Halbzeit 16:18).

Nur kam die Pause unsererseits etwas ungelegen. Wir fanden in der Abwehr überhaupt nicht statt. Rotation konnte zu diesem Zeitpunkt schalten und walten sie wollten und bestraften unsere Nachlässigkeit konsequent. Dazu trafen wir vorne das Tor nicht mehr. Statt die Führung zu behaupten, lagen wir schon nach fünf Minuten mit einem Tor zurück. Doof gelaufen, doch die Jungs kämpften und fanden zumindest im Angriff ihren Faden wieder. In einem offenen Schlagabtausch wurden nun von beiden Seiten jeder Fehler bestraft. Zweimal setzten sich die Gastgeber mit zwei Toren ab, bevor wir uns wieder eine zwei Tore Führung erspielten. Nur gelang es uns nicht den Vorsprung zu behalten und Rotation glich kurz vor Ende nochmals aus.

Wir behielten im Angriff aber die Nerven und schafften es 43 Sekunden vor Ende wieder in Führung zu gehen. Was dann passiert ist einfach nur Pech. Zwei starke Paraden von Marlon, doch landeten die Abpraller immer bei Rotation und erst mit dem dritten Wurf zwei Sekunden vor Ende gelang ihnen der Treffer zum Ausgleich. (Endstand 32:32).

Schade, aber eine sehr gute kämpferische Leistung von allen, berücksichtigt man die Anzahl an zwei Minutenstrafen in der zweiten Halbzeit. An der Einstellung und dem Willen das Spiel zu gewinnen hatte es nicht gelegen. Wir fanden zu selten zu unserem Abwehrspiel und reagierten mehr als das wir aktiv auf den Passweg oder den Gegenspieler gingen. So ist das Unentschieden auch das gerechte Ergebnis für dieses Spiel.

Wir müssen nun die richtigen Schlüsse ziehen und es nächste Woche Sonntag beim Polizei SV besser machen.

Gruß die Mannschaft der mC1

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved