mC I im Spitzenspiel der Landesliga

 In der Landesliga fand am ersten Advent (01.12.2019) das Spitzenspiel zwischen den beiden ungeschlagenen Mannschaften KSV AJAX-Neptun und dem TSV Rudow statt. Wir waren zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer und wollten diese Position auch nach dem Spiel behalten.

Der Focus unsererseits lag klar auf der Abwehr. Bekanntlich gewinnt der Angriff Spiele und die Abwehr Meisterschaften. So viel zu unserer Ausrichtung. Vor allem, weil ein Spieler seitens des Gegners in der bisherigen Saison der Haupttorschütze war. Vorweg, dieser sollte an diesem Tage nur fünf Tore werfen, was deutlich unter seinem Schnitt lag.

Beim Betreten der Kabine merkte man den Jungs eine gewisse Nervosität und Anspannung an. So muss das sein, für solche Spiele trainiert man schließlich.

Das Spiel wurde pünktlich angepfiffen und die ersten Minuten liefen nicht optimal für uns. Nach wenigen Minuten Stand es 1:3. Aber auch hier merkte man den Jungs an, dass Sie gewillt sind, dieses Spiel nicht zu verlieren. Das sollte unser einziger Rückstand am heutigen Tag sein. Von nun an übernahmen wir das Zepter und setzten uns auf 7:3 ab. Die Abwehr stand sicher und unser Torwart hielt was auf den Kasten kam. Dieses Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torwart war an diesem Tag der Matchwinner. In den folgenden Minuten bis zur Halbzeit pendelte sich unser Vorsprung auf ein bis zwei Tore ein. Auch wenn wir uns vorne einige Fehlwürfe zu viel erlaubten, war jedoch auf Abwehr und Torwart Verlass. So stellen wir uns vor. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten wir noch einmal den Ball gewinnen und durch schnelles Umschaltspiel einen Siebenmeter + Zeitstrafe herausholen. Die Siebenmeter wurden an diesem Spieltag durch Thorben alle erfolgreich verwandelt. Somit ging es mit einer 14:11 Führung in die Pause. Jetzt hieß es erstmal durchatmen, Kräfte sammeln und den Anweisungen der Trainer Folge leisten. Schließlich waren erst 25 Minuten gespielt.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit konnten wir den Vorsprung bei drei bis vier Toren halten. Es passierte nicht viel auf der Platte, sobald die Köpenicker zu einem Tor kam, hatten wir immer wieder eine Antwort parat. Somit stand es nach ca. 35 Minuten 19:16 für uns. In den folgenden zwölf Minuten sollten wir an diesen Tag den Sieg perfekt machen. Ajax gelang es nur zwei Tore zu erzielen und wir konnten uns auf 24:18 absetzen. In dieser Phase zogen wir der Heimmannschaft den bekanntlichen Zahn. Sollte doch einer zum Wurf kommen, hatten wir Jannik im Tor, der eine starke Leistung abrufen konnte. An diesem Tag war es aber, über die komplette Spielzeit, eine super Mannschaftsleistung. Alle Spieler, ob wenig oder keine Einsatzzeit, wollten diese zwei Punkte mit nach Rudow nehmen. Die letzten Minuten waren dann wieder ausgeglichen und wir fuhren mit 26:19 einen ungefährdeten Auswärtssieg ein.

Danach war großer Jubel angesagt, was Ihr euch auch verdient habt. Jetzt heißt es in den nächsten zwei Wochen noch einmal volle Konzentration. Schließlich wollen wir auch unser letztes Spiel in diesem Jahr gewinnen und den Platz an der Sonne verteidigen.

Hier noch ein Kompliment an den Schiedsrichter, der das Spiel zu jeder Zeit sehr gut leitete. Des Weiteren möchte sich die Mannschaft bei allen mitgereisten Zuschauern bedanken.

Unser nächstes und auch letztes Spiel für dieses Jahr findet am 15.12.2019 in der Elfriede-Kuhr Straße, gegen die zweite Mannschaft der SG Hermsdorf/Waidmannslust, statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung, damit wir unsere weiße Weste beibehalten können.

In diesem Sinne, Sport frei und Gruß die Mannschaft der mC1

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved