Männlich C Verpasst guten Jahresabschluss

Im letzten Spiel 2018 ging es im weiteren Verfolgerduell gegen den Tabellennachbarn Blau-Weiß, nachdem wir letzte Woche das Spiel bei Narva verloren, ging es diese Woche drum, das Jahr mit einem Erfolgserlebnis zu beenden, doch mit 9 Uhr Anpfiffzeit waren die Vorzeichen denkbar schlecht. Bereits letzte Woche verschliefen wir die Anfangsphase, doch der Anpfiff war „erst“ um 10 Uhr vormittags, diese Woche pfiffen die Schiedsrichter bereits um 9 Uhr in der Früh an.
Wie sollte es anders kommen, unsere Jungs verpennten den Start noch viel mehr als letzte Woche, erst nach etwas mehr als 11 Minuten gelang uns das erste Tor, zahlreiche Abspielfehler, TRF-Fehler und unnötig genommen Würfe brachten uns lange um den Erfolg, doch auch Blau-Weiß konnte nicht vollends überzeugen und nutzte unsere Fehler nur Phasenweise. So stand es nach 12 Minuten 3:1 für Blau-Weiß. 2 weitere einfache Tore von den Gästen führten zu einem 5:1 und das Nagel musste reagieren – folgerichtig nahm er seine erste Auszeit.

Doch auch diese brachte uns nicht in Fahrt und wir kamen nicht wirklich in die Gänge, beim Stand von 3:7 sah sich auch die Gästetrainerin gezwungen ein paar Worte an ihre Jungs zu richten, denn Blau-Weiß führte nicht mit 4 Toren Vorsprung aufgrund exzellenter Angriffe und super defensive, sie führte, weil wir gefühlt doppelt so viel Fehler wie die Gäste machten.
Bis zur Pause ging es ähnlich weiter, beide Teams spielten deutlich unter ihren Möglichkeiten und luden den Gegner immer wieder ein, einfache Tore zu erzielen, doch beide Teams nahmen die zahlreichen Geschenke nicht wirklich an. Der Auswärtsmannschaft gelang es jedoch die ein oder andere Gelegenheit zu nutzen, so ging es mit einem 7 Tore Rückstand (5:12) aus sich der Rudower in die Pause.
Nagel war bedacht die Jungs zu beruhigen und die kaum zu ertragene Hektik etwas rauszunehmen, noch einmal den Matchplan in den Kopf der Jungs zu bringen und ihnen klar zu machen, dass trotz des großen Rückstandes noch absolut nichts verloren ist. Würden wir unsere Gelegenheiten einfach nutzen, dann ist hier auch der Sieg noch drinnen.

So richtig aufbauen ließen sich die Jungs davon aber nicht, es machte sich leider zu stark bemerkbar, dass Julien sowohl am Kreis, als auch im Angriff fehlte. Auch nach der Pause gelang es uns nicht die einfachen Tore zu nutzen, aber auch die Gäste spielten weiter wie vor der Pause, allerdings mit einem Tick weniger Konzentration, was dazu führte, dass wir in Minute 39 auf 4 Tore rankamen (14:18). Mit der Auszeit genommen von der Gästetrainerin, endete unser Momentum allerdings wieder uns das Spiel plätscherte de Ende hinzu.
Am Ende steht ein vollkommen unnötiger aber keinesfalls unverdienter Punktverlust zu Buche, mit so einer Leistung holst du in der Verbandsliga absolut keine Punkte.
Nichtsdestotrotz blicken wir als Trainer stolz und zu frieden auf die Hinrunde zurück, es gab nur wenige Spiele wie diese, wo unsere Jungs nicht gezeigt haben, was sie wirklich drauf haben. Leider beenden wir das Jahr mit 2 Niederlagen und einer negativen Bilanz von 4 Siegen zu 5 Niederlagen. Doch wenn wir weiter so zusammenarbeiten ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir konstant guten Handball spielen.

Als Trainerteam ist es nach nun 7 Monaten Zusammenarbeit an der Zeit danke zu sagen, sowohl für den Spaß, den die Jungs uns zumeist bringen, aber auch für die super Unterstützung der Eltern, egal ob kleine Verkaufsstände, Zeitnehmer/Sekretär beim Heimspielen oder einfach die lautstarke Unterstützung vom Spielfeldrand.
Wenn es genau so weitergeht, dann beenden wir die Saison erfolgreich und mit einem guten Gefühl.

In diesem Sinne, frohe Festtage und einen guten Rutsch.

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved