Männlich C I scheidet mit guter Leistung aus dem Pokal aus

Die Pokalauslosung bescherte uns eine sehr schwere Aufgabe. Mit der SG Hermsdorf/Waidmannslust ging es zum aktuellen Tabellenführer der Verbandsliga. Ohne große Illusion, waren die Hermsdorfer mehr als nur haushoher Favorit. Nicht destotrotz wollten wir uns hier mit einer guten Leistung präsentieren.

Wir begannen konzentriert und schafften es auch gegen den Verbandsligsten mit Druck auf die Lücken zu gehen und uns Torchancen herauszuspielen. Doch war der körperliche Unterschied erheblich gewesen. Vor allem in den Anfangsminuten hatten wir noch zu viel Respekt und traten dadurch meist einen Schritt zu spät auf den Rückraum raus. Viel größerer waren unsere Probleme gegen den Kreisläufer. Hier fanden wir über die gesamte Spielzeit kaum ein Mittel um ihn unter Kontrolle zu bekommen. Nur ließen wir uns davon nicht entmutigen. Mit fortlaufender Spielzeit legten wir den Respekt immer mehr ab und stellten uns im Verbund besser gegen die Angriffe der Hermsdorfer. So gelang es uns entweder zu zweit die Gegenspieler festzumachen oder konnten sie in ungünstige Wurfsituationen bringen, wo die Würfe von unserem Torhüter entschärft wurden. Trotz allem konnten sich die Gastgeber bis zur Halbzeit auf 14:9 absetzten.

Eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder kämpfte für jeden und jeder suchte seine Chance im Angriff. So könnte es weiter gehen.

Jedoch verschliefen wir etwas den Start in die zweite Halbzeit. Mit einfachen Fehlern luden wir die Hermsdorfer kurzzeitig zum Tore werfen ein, was sie auch dankend annahmen. Nach dieser schwächeren Phase konnten wir aber an die Leistung der ersten 25 Minuten anknüpfen. In der Abwehr wurde weiter gut verschoben und keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen. Vorne wurde weiter mit Zug auf die Lücken gegangen und der besser postierte Nebenmann gesehen. Nur je länger das Spiel dauerte umso mehr ließen die Kräfte und Konzentration nach. Dadurch schafften wir es nicht mehr uns die klaren Chancen zu erspielen. Wir hielten zwar bis zum Ende dagegen, doch fahren am Ende mit einer verdienten 31:17 Niederlage zurück nach Rudow.

Auch wenn das Ergebnis deutlich ist, war es von uns eine gute geschlossene Mannschaftsleistung. Viele Sachen sahen schon sehr ordentlich aus und zeigen das die Schindereien im Training sich lohnen. Das es für uns gegen diese Hermsdorfer mehr als schwer wird war klar. Doch haben wir uns sehr achtbar geschlagen. Jetzt heißt es weiter konzentriert im Training zu arbeiten und uns auf das nächste Ligaspiel vorzubereiten. Der SG wünschen wir viel Erfolg im Pokal.

Für uns geht es nächsten Samstag, beim VfL Tegel, um die nächsten zwei wichtigen Punkte.

Gruß die Mannschaft der mC

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved