Die Dritte kann es doch noch…

Das Training war bestens besucht, Mittwoch richtig volle Kapelle und selbst am so gehassten Freitag waren etliche Sportkameraden in der Halle und rackerten für das gemeinsame Ziel des ersten Saisonsiegs.
Auch ich erprobte mal wieder etwas Neues aus, keinen Kader bekannt zu geben, sondern alle infrage kommenden Spieler mit den Taschen in die Halle zu bitten, so waren also 18 Mann gespannt und gefordert.

Aus 18 mach 14, endlich mal ein voller Kader, endlich mal auswählen müssen, wer sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen hat. Mein Hauptaugenmerk sollte im Rückraum liegen, der in den zurückliegenden Spielen immer hinten anstand und auch das einer der Gründe war, warum wir so wenig erfolgreich abgeschlossen hatten. Also verzichtete ich auf einen weiteren Linksaußen ebenso, wie auf einen zweiten Rechtsaußen.

Zusätzlich wollten wir endlich auch wieder das Spieltempo bestimmen und nicht uns das Spiel aufdrücken lassen.

Aber erst einmal war es wie bereits so oft in der Saison, es war kein Schiedsrichter angesetzt, das x-te Mal für meine Mannschaft bereits, bei jetzt sechs gelaufenen Spielen, ich glaube das ist Rekord.
Ewig gesucht, niemanden gefunden, doch dann die Rettung, Boris Fechner meldete sich, sein Spiel fiel aus und er hätte Zeit, uns zu helfen.
Ich klärte dies noch am frühen Sonntagvormittag, damit ich nicht erst in der Halle Rolle damit überraschen würde, es ist ja immerhin ein Rudower Schiedsrichter.

Das Spiel begann und es war gleich für uns erfolgreich, Janry warf nach 35 Sekunden das erste Tor für uns.

Und es dauerte im Gegenzug für Rolle fast zwei Minuten das erste eigene Tor zu werfen.

Bis zum 4:4 war es noch ausgeglichen, dann durfte Rolle sogar mit einem Tor in Führung gehen, doch es war die einzige Rolle Führung und auch die letzte. Mit einem starken 15:12, trotz einiger Problemchen in der 6:0 Abwehr, insbesondere gegen den Rückraum Linken, Luca Christ mit der 26.

Zu meckern gab es tatsächlich nur über das eigene Abwehrverhalten etwas im Rahmen der Pausenteeansprache, vielleicht noch die ein wenig fahrlässige Chancenverwertung.

In der Abwehr auch eine 5:1 umgestellt, gelang es uns den Rolle Rückraum aus dem Tritt zu bringen und wir konnten mit einigen schnellen Gegenstößen und schönen Rückraumwürfen die Führung weiter ausbauen.
Nur 10 Minuten waren wieder gespielt, als wir mit 24:17 in Front lagen und „Fossi“ Mario Vilimek, seinen zweiten Konter in Folge gelaufen war.
Zum Glück nahm der Rolle Verantwortliche dann die grüne Karte und gönnte Fossi so eine Minute Verschnaufpause.

Der heraus gespielte Vorsprung war schon ein wenig beruhigend, aber insgesamt kannten wir ja unsere anderen zweiten Halbzeiten, da lief dann meistens nicht mehr so viel zusammen.
Doch an diesem Sonntag sollte vieles passen und wir konnten das Spiel mit deutlichem Abstand herunterspielen.

Eine richtig gute Mannschaftsleistung wurde dann endlich auch mit dem ersten Saisonsieg gekrönt und der war auch redlich verdient.
Richtig gut war auch, dass sich jeder Spieler erfolgreich in die Torschützenliste eintragen konnte und auch beide Torhüter eine wirklich gute Leistung ablieferten, ok, von Außen war es nicht so überzeugend, dafür jedoch wurden viele freie Bälle gehalten.

Ein großer Dank gilt auch den aussetzenden Spielern, die sich dann als Kampfgericht und Wischer zur Verfügung stellten und die Mannschaftsleistung komplettierten.

Aufstellung:

Tor: Johannes Bädelt, Marcel Klemke

Feld: Sebastian Keil 3, Mario Vilimek 4, Patrick Lemke 2, Fabian Goerke 2, Ricardo Bahr 1, Peter Vilimek 2, Marvin Messedat 1, Janry Fiuczynski 2, Marc Kolbe 6/2, Christopher Witt 4, Philip Richter 4 und Matthias Kolbe 2

Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved