2. Männer beenden Hinrunde an der Tabellenspitze

Zum Abschluss der Hinrunde ging es für uns zu Hause gegen den HC Pankow. Eine Mannschaft die im Mittelfeld der Tabelle steht, aber ihre Spiele immer nur knapp verloren hatten. Für uns ging es nach den durchwachsenen Leistungen auch darum wieder zurück zur alten Form zu finden und damit an der Tabellenspitze zu überwintern.

Das letzte Spiel in diesem Jahr begann sehr ausgeglichen. Vorne erspielten wir uns zwar unsere Chancen, welche wir auch konsequent nutzten. Nur waren wir hinten noch nicht bei der Sache: Wir gaben den Pankowern zu viel Raum und verschoben zu wenig. Über 3:3 (5 Min) und 5:5 (10 Min) bis zum 9:9 (17 Min) blieb das Spiel sehr spannend. Nun begingen die Pankower einfache Fehler oder nahmen sich zu schnell den Wurf und wir setzten uns schnell auf drei Tore ab (12:9, 21 Min). Jedoch begingen auch wir zu leichte Fehler zu machen. Mit der nach wie vor nicht stabilen Abwehr verkürzten die Pankower Stück für Stück den Rückstand und gingen sogar kurz vor der Pause in Führung (14:15, 27 Min). Diese Führung sollte aber nicht lange Bestand haben und so holten wir uns, noch vor der Halbzeit, die Führung zurück (Halbzeit 17:16).

Mit dieser glücklichen Führung waren wir bis hierher gut bedient. Zu langsam in der Abwehr oder zu wenig verschoben, gaben wir den Pankower viele einfache oder freie Würfe. Hier mussten wir viel aktiver werden. Im Angriff müssten wir noch geduldiger spielen und nicht gleich auf die erste Halbchance gehen.

Aus der Kabine kamen wir dann auch etwas aktiver. Wir gingen die Gegenspieler früher an und gewannen dadurch schnell die Bälle wieder. Mit einem 6:2 Lauf bauten wir schon kurz nach der Pause der Vorsprung etwas aus (23:18, 36 Min). Doch blieben wir hinten nicht so konsequent, wieder zu schläfrig und vorne zeitweise zu überhastet, ließen wir den HC weiter im Spiel (26:24, 46 Min). Nur ging den Pankowern allmählich die Luft aus. Mit zwei 4:0 Läufen in den letzten 12 Minuten bauten wir den Vorsprung immer weiter aus und fahren unseren, zum Ende nicht mehr gefährdeten, fünften Heimsieg ein (Ende 39:30).

Am Ende fällt der Sieg vielleicht etwas zu hoch aus, unverdient ist er jedoch nicht. Im neuen Jahr müssen wir uns vor allem in der Abwehr wieder deutlich steigern. Jedes mal 40 Tore zu werfen wird nicht in jedem Spiel gelingen.

Mit nun 21:1 Punkten und ohne Heimniederlage beenden wir die Hinrunde auf Platz eins und sind unserem Ziel, dem direkten Wiederaufstieg, ein kleines Stück näher. Nun heißt es für ein paar Tage die Beine hoch zulegen und mit neuer Energie ins neue Jahr und die Rückrunde zu starten. Dort werden uns noch einige schwere Aufgaben bevorstehen.

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag 13.01.2019, um 12:45 Uhr in der Eli-Kuhr gegen Spandau III statt.
Wir wünschen allen Rudowern frohe Weihnachten und ein guten Rutsch ins neue Jahr.

Gruß
Die zwote.

Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved