Harter Kampf, doch keine Punkte!

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung war es endlich soweit. In freudiger Erwartung des 1. Spieltages der neuen Saison ging es nach Treptow-Köpenick, zur Überraschungsmannschaft der abgelaufenen Saison, KSV Ajax-Neptun.

In der vergangenen Saison hatten wir unsere einzigen Auswärtspunkte hier geholt, auf der anderen Seite jedoch auch unsere einzige Heimniederlage gegen Ajax verbuchen müssen – es war also auf jeden Fall Spannung geboten! Drei Minuten dauerte es, bis der TSV Rudow mit dem ersten Treffer der Verbandsligasaison 2019/2020 das Spiel eröffnete – und damit einen offenen Schlagabtausch. Bis zum Stand von 6:6 in der 11. Minute sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, bis die Defensive des Gastgebers langsam ein wenig ins Spiel fand. Auf der anderen Seite erweckte es eher den Anschein eines Tages der offenen Tür: Die Kombination aus Defensive und Torhüter hatte nur selten Zugriff auf das Spiel – und wenn, so entschied das Schiedsrichtergespann meist auf Strafwurf. So erarbeitete sich Ajax von Zeit zu Zeit eine immer weiter wachsende Führung, welche den Halbzeitstand von 18:14 herbeiführte.

Während die vom starken P. Krüger geführte Offensive in Durchgang Eins überzeugte, war in der Defensive definitiv ein Leistungsschub gefordert. Kampfgeist und die richtige Einstellung waren bereits gegeben, doch etwas fehlte noch. Mit diesem etwas wollten wir zur Halbzeit Zwei aus der Kabine kommen – und es schien zu gelingen! So bahnte sich nach dem 5 Tore Rückstand in der 33. Minute (20:15) doch noch die kleine Sensation an.

Unsere gesamte Hintermannschaft fand endlich immer mehr ins Spiel und wir arbeiteten uns innerhalb von 17 Minuten komplett zurück ins Spiel. Dabei stach vor allem N. Vergin raus, welcher in dieser kurzen Zeit fünf Treffer aus dem Spiel beisteuerte und dabei mit Treffern aus nahezu perversen Winkeln von Linksaußen beeindruckte vom Punkt die Nerven behielt – und in der 50. Minute per 7m unsere erste Führung seit dem 3:4 herstellte (26:27).

Die Weichen waren zwar gestellt, doch Fortuna war nicht mit uns. Nachdem wir zuvor lange Zeit verschont geblieben waren, stellte das Schiedsrichtergespann zehn Minuten vor Schluss G. Anthony mit einer Zeitstrafe vom Feld. In Unterzahl ließen wir Ajax das Spiel wieder drehen und auf 31:28 vorlegen. Doch das Spiel blieb spannend – und brachte noch einen schrecklichen Aufreger mit sich.. Nach dem Abfangen eines gegnerischen Tempogegenstoßes erhielt N. Vergin von einem gegnerischen Spieler noch einen Schubser und ging zu Boden. Prognose: Kreuzbandriss.

Anschließend wurde nun auch noch J. Osterloh nach seinem Anschlusstreffer zum 31:29 für zwei Minuten des Feldes verwiesen. Doch wir wollten kämpfen. J.Jäckel im Tor parierte noch einen 7m, auf welchen O. Hauschild das 31:30 in der Schlussminute folgen ließ. Wenige Sekunden später gewannen wir erneut den Ball und gingen in einen letzten Angriff, doch ließen die letzte Chance auf den Ausgleich mit dem Schlusspfiff ungenutzt.

In der kommenden Woche werden wir es besser machen. Endlich zurück auf dem altehrwürdigen Parkett der Neuhofer Straße empfangen wir den Polizei SV. Zuhause muss dort auf jeden Fall der Sieg her! Wir freuen uns auf eure Unterstützung zu gewohnter Zeit um 17.00 Uhr!

Das Team

J.Jäckel (1.-25./31.-60), M.Klemke (26.-30.), J.Osterloh (1), O.Hauschild (2), A.Brandt, P.Brunk, A.Fiorenza (1), N.Vergin (12/6), P.Krüger (6), M.Schleiden (4), N.Hauschild (2), G.Anthony, F.Bahn (2)

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved