Draußen in Hellersdorf..

Nach dem letztlich noch spannenden Heimsieg gegen den Polizei SV ging es am 3. Spieltag weit raus in den Osten Berlins zum heimstarken Tabellenführer aus Hellersdorf. Mitunter weil wir bereits in den drei Verbandsligasaisons zuvor noch keinen einzigen Punkt von dort mitnehmen konnten, war es diesmal umso mehr unser Anspruch zwei Punkte mitzunehmen. Vorab reihte sich leider aufgrund einer Verletzung im Training nun auch O.Hauschild in unser ohnehin schon viel zu großes Lazarett ein.

Eine Erklärung ist schwer zu finden, doch wir verpassten vollkommen die Anfangsphase. Nicht aktiv genug in der Abwehr und auf der anderen Seite zu inkonsequent, sodass wir uns zusätzlich bereits früh einige Tempogegenstoßtore hinnehmen mussten – und schon stand es 8:2 für die Hausherren nach gerade einmal zehn Minuten. Nun wachten wir langsam auf und kämpften uns wieder etwas ins Spiel und kamen wieder auf einen Abstand von drei Toren heran, welcher sich in einem mittlerweile ausgeglichenen Spiel bis zur 25. Minute hielt (14:11). Leider gehörten auch die Schlussminuten des ersten Durchganges wieder TuS 88, sodass es mit 17:12 in die Pause ging.

Wieder aus der Kabine gekommen, war von frischem Wind nicht viel zu sehen – auf beiden Seiten. So pendelte das Spiel über weite Strecken zwischen einem Vorsprung von 4-7 Toren für den Gastgeber hin und her, welcher zehn Minuten vor Schluss nochmal nach oben ausrutschte (30:21). In der Schlussphase fingen wir nun zwar langsam an, einfache Tore zu werfen – doch von einer soliden Abwehrleistung waren wir noch immer weit entfernt. Am Ende bleiben die Punkte vollkommen verdient leider ein weiteres Mal in Hellersdorf.

Bei all den Ausfällen gilt es für das Team nun, nochmal näher zusammenzurücken und gemeinsam um jeden Sieg zu kämpfen, damit die zahlreichen Verletzungen kompensiert werden können. Im nächsten Kampf zählen wir wieder auf eure lautstarke Unterstützung, wenn wir am Samstag, den 28.9. um 17.00 Uhr die Handballfreunde Pankow in der Festung der Neuhofer ihre Schranken aufweisen wollen!

Das Team

Der Kader:

V.Scharfenberg (1.-47.), J.Jäckel (47.-60.), J.Osterloh (3), A.Brandt (1), P.Brunk (o.E.), A.Fiorenza (1), N.Silbernagel (o.E.), F.Herz (5), P.Krüger (7/3), M.Schleiden (5), N.Hauschild (2), G.Anthony, F.Bahn, F.Buchwald (3)

Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved