1. Männer ziehen glanzlos ins Achtelfinale ein!

Eine Woche nach dem unverhofft deutlichen Heimsieg gegen den Titelkandidaten BTV 1850 gastierten wir am abgelaufenen Wochenende in der Heimhalle jenen Gegners. Dort erwartete uns jedoch nicht erneut der aktuelle Verbandsligazweite, sondern der Stadtligist HSG Kreuzberg. Doch die Kreuzberger waren nicht zu unterschätzen, führten sie im Ligabetrieb als HSG Kreuzberg II ungeschlagen die Tabellenspitze der Staffel B an. Dennoch war die Vorgabe eindeutig – auf dem Weg ins Final Four war das ein klarer Pflichtsieg.

Mit entsprechender Einstellung starteten wir ins Spiel, welches in der Anfangsphase nach einer deutlichen Angelegenheit aussah (12. Minute, 4:10). Leider fehlte in der Folge vor allem in der eigenen Hälfte die Bissigkeit und das Feuer, sodass es zwar mit einer ungefährdeten Führung von immer noch vier Toren in die Pause ging, wir jedoch nach dreißig Minuten bereits 17 Gegentore hinnehmen mussten (17:21).

Im zweiten Durchgang legten wir zwar leistungstechnisch etwas zu und bauten die Führung von Zeit zu Zeit mehr aus, bewegten uns jedoch vor allem in der Abwehr noch immer zu weit weg von dem Niveau, welches es für die kommenden drei Wochen im Ligabetrieb benötigt. Dank einer Serie des treffsicheren P.Brunk in der Schlussphase sowie einer durch das Spiel hinweg überragenden Offensivleistung von P.Krüger und M.Schleiden steht am Ende ein komfortabler und nie gefährdeter 29:39 Sieg und damit der Einzug ins Achtelfinale Anfang Januar zu Buche, welcher aufgrund der hohen Anzahl an Gegentoren mit einem faden Beigeschmack einhergeht.

Am kommenden Wochenende geht es jedoch weiter im Liga-Alltag, wo wir im Norden Berlins auf die SG Hermsdorf-Waidmannslust um den Top-Torschützen der Liga, Luca Jähner, treffen, welche auf unzählige knappe Niederlagen zuletzt vor allem mit einem Sieg im Pokal gegen den Oberligisten VfL Lichtenrade ein Zeichen setzte, dass sie definitiv einen ernstzunehmenden Gegner darstellen. Auch dort zählen wir auf eure Unterstützung! Anpfiff ist am Sonntag, 1. Dezember um 17.45 Uhr am Place Moliere 4, 13469 Berlin. Wir freuen uns auf euch!!!

Das Team

Der Kader:

N.Janku, J.Jäckel (31.-60.), V.Scharfenberg (1.-30.), J.Osterloh (3), A.Brandt, P.Brunk (5), A.Fiorenza, N.Silbernagel (2), P.Krüger (10), M.Schleiden (11), G.Anthony (8/4), F.Bahn

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved