wE2 – Besser konnte eine „Generalprobe“ nicht sein.

Wir hatten am Samstag unseren Spieltag in Friedrichshagen. Ich muss sagen, diese Spieltage gehören mit zu meinen liebsten Spielen. Es ist wirklich toll, dass Klaus Baltruschat immer wieder für die Mädchen Spiele organisiert und das schon seit Jahren. Also wir sind wieder sehr früh losgefahren, um 9 Uhr hatten wir dann unser erstes Spiel. Ich muss sicher nicht erwähnen, in welcher Gluthitze wir spielten. Aber das hat unser Spiel nicht beeinflusst. Wir haben uns in 2 Mannschaften aufgeteilt, sodass jeder auch mal eine Pause hatte. Insgesamt waren es 5 Spiele jeweils zu 15 Minuten. Ich war sehr gespannt, ob sich unser Trainingsprogramm schon bemerkbar machen wird. Ja und was die Mädchen dann zeigten, war schon beeindruckend. In der Abwehr stand jeder richtig. „Wir sind die Wand“ ist ja Olivias Spruch immer. Das Herausspielen vom Ball gelang immer besser. Ohne Klammern, zerren usw. erkämpften wir die Bälle. Dann ging es schnell nach vorn. Prellen, spielen, werfen. Endlich kamen unsere Würfe auch beim Tor an und das auch richtig mit „Feuer“. Ob unser Knalltütenspiel wohl geholfen hat? Im Angriff wurde nicht einfach drauf losgerannt, sondern jetzt auch prima geschaut, wo sind meine Mitspieler. Alle waren in Bewegung, alle nutzen die ganze Halle. Alles was wir ständig üben war erkennbar. Natürlich gelang nicht immer alles, aber jeder verlorene Ball wurde schnell wieder zurück erobert. Wir haben zum 1. Mal gegen Friedichshagen und EBT gewonnen. Das ist bis jetzt noch nie gelungen. Mir hat es auch sehr gefallen, dass keiner mehr lange zögert, sondern den Ball schnellstmöglich abspielt. Besonders nach einem Pfiff. Auch die wenigen Handballregeln sind jetzt wohl angekommen. Das macht unser Spiel dann auch so schnell. Die Hitze wurde immer schlimmer. Aber eine Pause wollte eigentlich keiner haben. So haben wir dann 4 Spiele gewonnen uns eins verloren. Das war das letzte Spiel. Hier waren dann alle wirklich erledigt. Kraft und Konzentration waren dahin geflossen mit der Hitze. Aber das war ganz egal. Entscheidend war, dass alle dabei waren, alle sich eingesetzt haben und jeder für jeden gelaufen ist. So soll es sein. Weiter so Mädels. Ein Lob auch zur Trainingsbereitschaft. Trotz Hitze, Bundesjugendspiele, Klassenfahrten sind alle immer dabei. Das macht uns Trainern natürlich Spaß. Unser Jogging Mittwoch macht sich wirklich bemerkbar. Mädels bleibt dran, lauft auch in den Ferien ab und zu. Ihr habt heute gesehen, wir müssen fit sein, sonst schaffen wir es gegen die älteren Jahrgänge nicht. So nun kommt die Fahrt nach Lübeck, unser Saisonhöhepunkt. Hier wird es wieder so sein, dass wir nur auf ältere Jahrgänge treffen. Aber das ist uns egal, wir sind schließlich die „Rudower Teufelchen“. Ich freue mich auf das Turnier.

Bis dann eure Vera