Bronzerang bei Erstauflage des AWO Jugend-Cups für die wC

Beim als Leistungsturnier ausgerufenen Jugend Cup in Schulzendorf nahmen insgesamt 8 Mannschaften aus 3 Bundesländern teil. Aus Mecklenburg-Vorpommern trat der SV Grün-Weiß Schwerin an, aus Brandenburg waren der HC 52 Angermünde, HSV Wildau, SV Lok Rangsdorf und der MTV Altlandsberg dabei und aus Berlin kamen die SG AC/ Eintracht Berlin, der Berliner TSC und der TSV Rudow.

Neu war für uns die Auslosung der Gruppen vor Ort. In unserer Gruppe wurden die Mannschaften Angermünde, Altlandsberg und Eintracht Berlin zugelost. In Vorrundenspielen mit einer Spielzeit von 20 Minuten ohne Halbzeit ging es dann auch gleich los.


Mit 9 Feldspielerinnen und einer Torhüterin gingen wir in die 5 Spiele des Tages und wussten somit schon, dass es ein anstrengender Tag werden würde.

Unsere Vorrundenspiele konnten wir mit 14:5 gegen Altlandsberg, 18:9 gegen Eintracht Berlin und 17:7 gegen Angermünde sehr sicher gewinnen und gingen so als Gruppenerster in das Halbfinale. In den Vorrundenspielen wurde sehr schöner Tempohandball vornehmlich in der zweiten Welle gezeigt und auch die Vorgabe, die gegnerischen Deckungsreihen im 1:1 zu überwinden. Alle Spielerinnen bekamen lange Einsatzzeiten, so dass viel probiert werden konnte, um sich auf die kommenden Spiele in der Verbands- und Landesliga vorzubereiten.
Im Halbfinale stand uns dann die Vertretung der SV Grün-Weiß Schwerin gegenüber, die sich in den Vorrundenspielen nur dem Berliner TSC mit einem Tor geschlagen geben musste. Durch die Spielbeobachtung des vorherigen Spiels der Schwerinerinnen haben sich die Rudower Spielerinnen und Trainer auf die Herausforderungen und Möglichkeiten eingestellt und wollten auch dieses Spiel siegreich gestalten. Die Mädchen kämpften, jedoch bekamen wir die Spielerin von Grün-Weiß auf der rechten Rückraumposition, die nach dem Turnier als beste Torschützin geehrt wurde, zu keinem Zeitpunkt in den Griff. Auch eine Manndeckung gegen diese Spielerin half nicht und sie konnte sich oft in den Spielfluss mit einschalten und ihr Können unter Beweis stellen. Alles in allem war es ein gutes Spiel der Rudowerinnen, das auch durch zu viele ausgelassene Torwurfchancen nach schön herausgespielten Situationen mit 7:14 aus Rudower Sicht verloren ging.

Somit spielten wir zum Abschluss des Tages das kleine Finale erneut gegen Altlandsberg, die ihr Halbfinale mit 10:21 gegen den Berliner TSC verloren. Die Altlandsberger Mädchen wollten versuchen, unseren Angriff durch eine Manndeckung aus dem Konzept zu bringen. Dies gelang nicht, denn die Rudower Mädchen konnten durch Laufen ohne Ball die Abwehr ein ums andere Mal überwinden und zeigten dabei wieder eine bessere Chancenverwertung als im Halbfinale. Zudem waren wir auch in der ersten Welle durch Ballgewinne in der Abwehr erfolgreich. Das Spiel konnte mit 17:5 aus Rudower Sicht gewonnen werden, was den 3. Platz im Turnier bedeutete.

Das Finale zwischen Schwerin und dem Berliner TSC war so spannend wie in der Vorrunde. Der TSC konnte sich hier erneut mit 13:11 durchsetzen und gewinnt so die Erstauflage dieses Turniers.
An dieser Stelle ein großes Lob an die Veranstalter, die ein toll organisiertes und durchgeführtes Turnier auf die Beine gestellt haben mit hervorragender Verpflegung und Aktionen während des Turniers. Hier seien die Trommler der AWO aus Cottbus genannt und die Halbzeitunterhaltung mit dem Nachwuchs der Cheerleader der Dance Delight.

Für den TSV Rudow waren aktiv:

Jolina im Tor, Rowena, Lilia, Madlin, Philina, Pia, Zoé, Lara-Maria, Melina und Ceyda.

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved