Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Unsere wC1 konnte sich nach ihrem ersten Heimsieg vor vierzehn Tagen nun auch in ihrem ersten Auswärtsspiel bei den Mädels von Pfeffersport deutlich behaupten und ein nie gefährdetes 30:16 (17:10) nach Hause bringen.

Wie bereits im ersten Spiel machten unsere Mädels erneut den Eindruck, individuell technisch deutlich stärker als ihre Gegnerinnen ausgebildet zu sein, was im Angriff immer wieder ein erfolgreiches 1:1 möglich machte. Und auch in der Abwehr konnte der Ball den Gegnerinnen immer wieder abgenommen oder diese zu einem Fehlwurf verleitet werden.

Im Zeitraum zwischen Minute 03:09 und 04:39 gelang es den Rudower Mädchen sich so mit einem Doppelschlag von Merle und Philina erstmalig mit einer Zwei-Tore-Führung von den Gegnerinnen leicht zum 1:3 abzusetzen. Den Pfeffersport-Mädchen glückte dann zwar auch wieder der Anschlusstreffer; auf selbigen folgte aber ab Minute 06:02 sogleich ein Drei-Tore-Lauf von Philina, Madlin und Kaya zum 2:6, bei dem eine 2-Minuten-Strafe gegen die Pfeffersport-Mädchen zum eigenen Vorteil gut ausgenutzt wurde. Dieser Vier-Tore-Vorsprung konnte dann bis zur Halbzeit durch drei weitere Doppelschläge der Rudow-Mädchen auf eine Sieben-Tore-Führung (17:10) ausgebaut werden. Insoweit standen am Ende der ersten Halbzeit einem einzigen Doppelschlag der Mädchen von Pfeffersport vier Doppelschläge und sogar ein Lauf von drei Toren unserer Mädels gegenüber.

Wurde gleich der Beginn der zweiten Halbzeit zunächst durch eine 2-Minuten-Strafe von Philina getrübt, welche die Gegnerinnen auch gleich mit ihrem zweiten Doppelschlag ausnutzen konnten, gelang den Rudower Mädels dann aber als superstarke Antwort in den Minuten 27:25 bis 38:47 ein toller Sieben-Tore-Lauf zum (25:12). Damit war das Spiel endgültig und deutlich entscheiden.

Auch trotz der beiden ersten deutlichen Siege sollte man nicht frohlocken. Im Laufe der Saison werden noch ganz andere Gegnerinnen unsere Rudower Mädchen weitere Leistungssteigerungen abfordern. So z.B. werden gleich am kommenden Sonntag, den 29.09.2019 um 15.00 Uhr in der Neuhofer Str., die Ersten Mädels des Berliner TSC ganz andere Aufgaben an unsere Mädchen zu stellen wissen. Hier wird dann neben den individuellen Fähigkeiten ganz besonders ein allgegenwärtiger Teamgeist und optimales kombinatorisches Miteinander in Angriff und Abwehr erforderlich sein, welches zur Überzeugung der Zuschauer und Fans bislang noch nicht in Vollendendung präsentiert wurde. Man darf dieser Begegnung gespannt entgegensehen, zumal dann auch wieder alle Rudower Mädchen zur Verfügung stehen. Auf den Trainer unserer Mädels kommen aber sicherlich bis zum Wochenende spannende Tage zu, in welchen dieser für sich wird klären müssen, welche Formation unserer Mädels wie am besten den siegesverwöhnten Mädchen vom Berliner TSC entgegenzutreten vermag.

Für Rudow spielten: Jolina (1), Lara-Maria (2), Kaya (3), Zoe (4), Merle (5), Philina (7), Fiona (8), Pia (10), Elisa (11), Madlin (13) , Melina (22), Rowena (78) und als Trainer Jesper.

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved