Vorbereitung läuft auf Hochtouren – wD und wB beim AMTV-Cup in Hamburg


Nach dem Trainingslager in Neuruppin in der letzten Ferienwoche ging es nun am Wochenende für wD und wB zum AMTV-Cup nach Hamburg.

Unsere Badgirls der wB spielten am Samstag ab 12.00 Uhr. In der Vorrunde blieben unsere Mädels ungeschlagen, lediglich gegen den Nachwuchs der Zweitligahandballerinnen von Werder Bremen mussten sich unsere Mädels mit einem Unentschieden begnügen. Dank des besseren Torverhältnisses wurden die Badgirls aber Gruppenerster und mussten im Halbfinale gegen die jungen Damen von Grün Weiß Schwerin ran. In der letzen Saison immerhin deutscher Vizemeister der wB-Jugend.

In einem spannenden Spiel auf Augenhöhe hatten unsere Mädels am Ende knapp die Nase vorn und gewannen mit 16:15.

Im Finale wartete nun erneut die Mannschaft von Werder Bremen, die sich im zweiten Halbfinale deutlich gegen den Nachwuchs des VFL Fredenbeck durchsetzen konnten.

Lautstark unterstützt durch die Mädels der wD fighteten unsere Mädels und es entwickelte sich erneut ein ganz enges Spiel. Am Ende verlieren die Badgirls etwas unglücklich mit 10:9 und belegen in dem hochklassig besetzten Turnier einen guten zweiten Platz.

Am Sonntag waren dann die Mädels der wD Jugend am Drücker. Die sechs D-Mannschaften spielten im Modus jeder gegen jeden den Turniersieger aus.

Gleich im ersten Spiel mussten wir gegen die körperlich deutlich überlegenen Mädels von Grün Weiß Schwerin ran. Noch nicht ganz wach und insbesondere in der Abwehr nicht konsequent genug verloren wir dieses Spiel mit 15:9.

Die folgenden Spiele wurden dann alle deutlich gewonnen, so dass es im letzten Spiel gegen den Ausrichter AMTV zu einem echten Endspiel um Platz zwei kam. Die AMTV-Mädels hatten zuvor gegen Grün Weiß Schwerin einen tollen fight abgeliefert und sich nur knapp geschlagen geben müssen.

In einem hochklassigen D-Jugendspiel kamen wir zunächst gut ins Spiel mussten die AMTV Mädels dann aber davonziehen lassen. Wir ließen zu viele klare Chancen liegen und scheiterten immer wieder an der tollen Torsteherin von AMTV. Nach einem zwischenzeitlichen 6 Tore Rückstand kämpften wir uns wieder auf 2 Tore heran, konnte das Speil aber nicht mehr drehen. Wir belegten also den 3. Platz und nehmen die Erkenntnis mit, dass es noch ein wenig Luft nach oben gibt.

Am nächsten Wochenende geht es für die B-Mädels beim Bördecup und für die anderen weiblichen Jugendmannschaften beim Asternturnier weiter.       

Wolfram

Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved