wD II erkämpft den Sieg bei den Rangsdorfer Handballwochen

Am heutigen Samstag verschlug es uns ausnahmsweise mal noch weiter gen Süden. Wir starteten bei den Rangsdorfer Handballwochen.  Treffpunkt war zum Leidwesen aller mitreisenden Eltern bereits um 8.15 Uhr. Aber was tun wir nicht alles für unsere jungen Damen. Unser erstes Spiel gegen Wildau konnten wir sehr souverän gestalten und mit mit einem Stand von 9:2 beenden. Wir waren angekommen obwohl wir uns natürlich bewusst waren, dass dies nicht der stärkste Gegner gewesen sein sollte. Im zweiten Spiel warteten dann die Damen aus Altlandsberg auf uns, welche schon ein sehr körperbetontes Spiel an den Tag legten. Unsere Mädelsl ießen sich leider völlig überrumpeln und sahen sich nach 13 Minuten mit einem Spielstand von 2:12 konfrontiert. Das Spiel endete 6:16. Diesen Körperseinsatz waren wir nicht gewohnt und verpassten hier leider völlig den Anschluss.

Das nächste Spiel gegen Fredersdorf-Vogelsdorf lief dann wieder genau nach unserem Geschmack. Endstand 10:2 zu unseren Gunsten. Gegen den Gastgeber Rangsdorf mussten wir uns nun im Halbfinale bewähren und konnten dies nach einem harten Fight mit 6:5 für uns entscheiden. Wenn nicht jetzt wann dann. Wir waren wach und hatten Blut geleckt. Im Finale sollten wir dann erneut auf Altlandsberg treffen. Auch wenn wir in der Vorrunde deutlich verloren hatten, wollten wir jetzt noch mal alle Reserven mobilisieren. Frei nach dem Motto “ Wer zu letzt lacht… “ starteten wir in dieses Match. Wir hatten nichts zu verlieren. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Damen aus Altlandsberg unsere Mädels schon fragten, warum sie denn nochmals antreten würden, versaprach dies ein interessantes Match zu werden. Auf gehts. Wir starteten mit einem 3:0 Lauf. Leider fehlte uns dann die nötige Ruhe, um das Ergebnis in Ziel zu retten. Nach Ablauf der regulären Spielzeit stand es 4:4. Verlängerung. Die Gegenerinnen hatten inzwischen realisiert, dass wir uns nicht so schnell geschlagen gaben. Nahezu in letzter Sekunde der Verlängerung erzielten wir den Siegtreffer mit 5:4. Was für ein Finale.

Mädels, als jüngerer Jahrgang der D-Jugend habt ihr hier heute ein Wahnsinnsergebnis erzielt. Es macht Spaß euch zuzusehen.

Man beachte auch das Video 🙂

 

Ingo