Was dieses Wochenende bei der weiblichen Handballjugend passierte

Am Samstag machten sich unsere Mädels des Jahrgangs 2008 schon früh auf den Weg nach Frankfurt/Oder um dort beim Neujahrsturnier des HSV Frankfurt teilzunehmen. Da es sich um eine Turnier nur für Mädels des Jahrgangs 2008 handelte eine gute Möglichkeit mal zu sehen wo wir mit unseren Mädels so stehen und auch einmal gegen andere Mannschaften zu spielen. Neben dem HSV Frankfurt/Oder als Ausrichter und uns nahmen noch Mannschaften aus Guben, Sluibice, Grünheide und EBT teil.
Um 10.00 Uhr ging es los und der Turnierverlauf ist schnell erzählt, unsere Mädels konnten alle Spiele deutlich gewinnen und wurden so Turniersieger. Herzlichen Glückwunsch Mädels, dass habt ihr toll gemacht.
Die wE hatte ebenfalls ganz früh einen ihrer Staffelspieltage in der Paul-Heyse-Str.
Licht und Schatten wechselten sich ab und auf gute Aktionen und schöne Tore folgten Schwächen in der Manndeckung und der Zuordnung. Aber Leistungsschwankungen sind bei den Jüngsten ja ganz normal.
Mittags musste dann unsere wC I gegen die Mädels vom TSC I in der Verbandsliga ran (die in dieser Saison noch ungeschlagen sind). Ersatzgeschwächt (Philina auf Klassenfahrt und Melina verletzt) lagen wir schnell deutlich zurück und hatten den schnellen und athletischen TSC Mädels nur phasenweise etwas entgegenzusetzen. Schön, dass aber bis zuletzt gekämpft wurde und wir gerade in der zweiten Halbzeit das Ergebnis noch etwas erträglicher gestalten konnten. Dank auch an Kaya, die uns personell wieder unterstützte! Endstand trotzdem deutlich 34:16 für TSC I.
Parallel zu diesem Spiel mussten auch unsere Mädels der wC II gegen Lichtenrade antreten. Unterstützt durch drei Mädels aus der wD I (Danke an Lotte, Fiona und Aycan) konnte in Lichtenrade ein 25:25 erkämpft werden.
Im Spitzenspiel der wB Jugend in der OSL mussten dann unsere Badgirls beim TSC antreten. Die TSC Mädels hatten zuletzt durch einen deutlichen Sieg gegen den FHC aufhorchen lassen. Da wir mit Lucia, Sophie, Maja und Pauline auf einige Leistungsträgerinnen verzichten mussten war klar, dass dies kein einfaches Spiel wird.
Nach recht nervösen und ausgeglichenen 10 Minuten (3:4) kamen unsere Badgirls besser ins Spiel und konnten sich bis zur 20. Minute auf 4:8 absetzen. TSC legte nach und es ging beim Stand von 7:9 für uns in die Halbzeit. Wir kamen gut aus der Kabine und konnten unseren Vorsprung bis zur 35. Minute auf 9:16 ausbauen.
TSC gab aber nicht auf und konnte in der 43. Minute auf 15:17 verkürzen. Am Ende half aber auch die Manndeckung den TSC-Mädels nicht mehr, unsere Badgirls gewinnen hochverdient mit 20:16. Glückwunsch an die Mädels und das Trainerteam! Durch den Sieg haben sich unsere B-Mädels wieder auf Tabellenplatz 2 vorgeschoben.
Am Sonntag spielte dann noch unsere wD II gegen Hermsdorf/Waidmannslust II, eine klare Angelegenheit, unsere jungen Damen gewannen 36:10! Gut gemacht Mädels!
Handballrudow hier bewegt sich was!
Euer Wolfram

Scroll to Top