mE 2: Gewinnen macht doch mehr Spaß

Nachdem es bei den vergangenen zwei Spieltagen so gar nicht mit einem Sieg klappen sollte, wollten wir diesmal die Lorbeeren für eine gute Trainingsleistung einheimsen und endlich mal wieder gewinnen.

Zu früher Stunde trafen wir uns am Sonntag den 1.3. um 9:30 Uhr in der Halle Geisbergstraße. Im festen Glauben erst Spiel 3 bestreiten zu müssen und sich somit alle vier Mannschaften vorher anschauen könnend, wurde diesem Plan gleich der Gar ausgemacht, indem bei der Begrüßung darauf hingewiesen wurde, daß die Sportkameraden aus Neukölln abgesagt haben und wir somit ein 4er Turnier spielen. Nun gut.

Im ersten Spiel traten wir im 3:3 gegen die zum größten Teil körperlich überlegenen Spieler der VSG Altglienicke an. Zuvor wurde in der Kabine noch der Plan geschmiedet, über ein schnelles Spiel und guter Abwehrarbeit dem Gegner den Zahn zu ziehen. Dies klappte das ganze Spiel über auch hervorragend. Eine engagierte Abwehrarbeit und konsequente Abschlüsse führten in der Folge zu einem nie gefährdeten Sieg, den die Spieler gar nicht so richtig glauben konnten. Erst der Blick auf die Anzeigetafel brachte den Kindern die vergessene Freude zurück.

Nach nur 5 Minuten Pause stand uns im zweiten Spiel 3 gegen 3 die etwas spielstärkere Truppe der SG OSF 4 gegenüber. Getreu dem Motto „never change a running system“ war die Spielansprache klar und die Anfangsaufstellung gesetzt. Gleich zu Beginn konnten wir uns hier durch schöne Aktionen im Angriff absetzen und gaben die Führung, nicht zu Letzt aufgrund einer erneut guten Deckung, bis zum Ende auch nicht mehr ab. Somit fuhren wir den zweiten Sieg im zweiten Spiel ein. Sollte der Knoten endlich geplatzt sein?

Wie im 4er Turnier üblich, spielten wir im nächsten Spiel erneut gegen die OSFler aber nun im 6:6. Selbstbewusst ging es nach der Ansprache und dem Hinweis des Aushelfens in der Abwehr in die Partie. Es entwickelte sich eine enge und spannende Partie, in der wir aufgrund individueller Abwehrfehler immer einen Rückstand hinterher liefen sollten. Obwohl wir einige gute Torchancen ausgelassen hatten, schafften wir ca. 1 Minute vor Schluß den Ausgleich. Diesen konnten wir aber leider nicht bis zum Schluß halten. Ein Tor 20s vor Abpfiff brachte für OSF die Entscheidung und uns eine knappe Niederlage ein.

Nun galt es den Jungs, die nicht so gut gelaufenen Sachen zu erklären und Optionen aufzuzeigen, wie man die ein oder andere Situation besser lösen könnte. Nach einem lauten Gebrüll (TSV….RUDOW!!!) ging es dann in der letzten Party des 4er Turniers wieder gegen die Jungs aus Altglienicke. Es zeigte sich auf der Platte eine entschlossene Truppe, die nichts anbrennen lassen wollte. Über eine stabile Deckung, in der nun auch ausgeholfen wurde, sowie vieler schöner Tore erarbeiteten wir uns bereits früh einen 4 Tore Vorsprung. Selbst in der dann gespielten Unterzahl unsererseits konnten wir die Bezirksnachbarn immer in Schach halten. Somit stand beim ertönen des Abpfiffs ein 5 Tore Sieg auf unserem Konto, der zu überwältigender Freude bei den Spielern geführt hat.

Abschließend könnte man als geneigter Zuschauer bzw. Leser sagen: 3 Siege aus 4 Spielen, alles super. Als Trainer sieht man das differenzierter und macht sich schon seine Gedanken, wie man das ein oder andere weiter verbessern kann. Dennoch überwiegt natürlich das Positive.

Die Freude der Kids und der heutige Erfolg zeigen, daß wir mit den Jungs weiter auf dem richtigen Weg sind. In diesem Sinne: Weiter fleißig trainieren und dran bleiben, dann werden wir uns noch öfter freuen.

Es spielten: Finnley (Tor), Dylan, Moritz N., Maximilian, Sean, Joel (Tor), Leon, Lennard und Luka

Sportliche Grüße

Adi

Scroll to Top