1. Männer meldet sich vor Saisonbeginn!

Hallo liebe Rudower,

in wenigen Tagen geht es für uns 1. Männer wieder auf Punktejagd! Zum Start am 20.09. kommt es gleich zum Neukölln Derby bei der HSG. Es wird ein Start in eine ganz spezielle Saison 20/21, so viel ist klar! Vorfreude auf Pflichtspiele und das in Angriff Nehmen der gemeinsamen sportlichen Ziele treffen direkt auf Hygienepläne und „Geisterspiele“. In unserem Wohnzimmer, der Neuhofer, sind wir erstmal auf uns allein gestellt. Ohne euch Freunde, Förderer, Einheizer und geliebten Fans!!! Eine für uns sehr schmerzhafte, aber zwangsläufig akzeptierte Maßnahme.

Doch von der Zukunft zurück in die Vergangenheit. Was war denn eigentlich bei uns los in der XXL Sommerpause?

Das letzte mal Training hatten wir am 12.März, ein halbes Jahr ist dann nun her. In den ersten Wochen nach der Unterbrechung und späterem Abbruch der Saison, hielten wir uns individuell fit. Die Trainingspläne wurden vom Coach wöchentlich verschickt. Anfang Mai starteten wir dann den #AlleNachMalle-Lauf mit abschließendem Teamabend (Bericht dazu ist auch online). Eine schöne Aktion und für einige sicher auch notwendige Hausaufgabe. 😉

Anfang Juli gab es dann erste Lockerungen für den Breitensport und somit auch wieder erstes Training. Zu Beginn in Kleingruppen verteilt auf 4 Tage unter freiem Himmel, später dann als Team unter freiem Himmel ehe sich das gelobte Parkett wieder öffnete. Selten war die Vorfreude im Team, gemeinsam gequält zu werden, so groß wie beim ersten Hallentraining. „Team“ bedeutet in diesem Zusammenhang das fast unveränderte WIR aus der Vorsaison. Die 3 langzeitverletzten Corny, Nils und Fred kommen langsam wieder in Tritt und zählen dann fast als Neuzugänge. Einen neuen Jüngsten haben wir auch. Dennis „Rosi“ Henze versucht sich in der 1.Männer anzubieten und festzubeißen.

Anfang August ging es dann in die ersten Testspiele um den Rost abzulegen. Bitter notwendig und immer noch nicht ganz abgeschlossen. Bis heute gab es Tests gegen Ajax, Lübbenau, Grünheide und es folgt ein letzter Härtetest gegen OSF. Zudem waren wir am ersten September-Wochenende in Leipzig auf einem Turnier mit 5. & 6. Ligisten eingeladen (Bild). Jeder Test zeigte uns sowohl gute als auch schlechte Seiten unseres Spiel auf. Ein Glück muss man sagen, denn dafür gibt es ja Tests. Alles in allem sind wir sicherlich noch ein Stück von den sehr starken Leistungen aus den ersten Monaten des Jahres entfernt. Daher gilt es die letzten Tage vor dem Derby nochmal zu nutzen und letzte Feinheiten reinzubekommen. Nicht nur der Start, sondern die ganze Saison soll für uns besonders werden. Es liegt sportlich an uns, ob es die „komische Corona-Saison“ wird oder die erfolgreichste Saison der letzten Jahre.

Bleibt im Herzen grün-weiß-rot und checkt regelmäßig die Website, Rudow-App oder Instagram wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt! Und bleibt natürlich gesund!

Das Team.

Scroll to Top