Weiblich E beim Rasenturnier in Alt Glienicke

Liebe Handballer in Rudow,

 

am 24.06.2017 waren wir der Turniereinladung zum Rasenturnier in Alt Glienicke gefolgt. Ich als Trainerin wollte eigentlich nicht mit der Mannschaft daran teilnehmen, ich ließ mich aber überzeugen dieses Turnier als

Test für Lübeck zu sehen. Naja manchmal sollte man doch auf sein Bauchgefühl acht geben.

Lange gab es überhaupt keine Infos zu diesem Turnier, nur das Datum war bekannt. Endlich 3 Tage vor dem Turnier gab es die Uhrzeit zum Start, leider keinen Spielplan oder Ende des Turniertages.

Um 9.30 Uhr trafen sich alle Mannschaften, eine kurze Begrüßung und um 10.00 begannen die Spiele. Endlich konnte ich auch einen Spielplan organisieren und alle Trainer waren „ begeistert“.

Die w.E. II hatte zum Glück das erste Spiel um 10.30 Uhr, Vera mit der w.E.I um 12.00 Uhr.

Das Spiel gegen Lichtenrade war sehr grob, die Spielerinnen von Lichtenrade packten ordentlich zu , damit hatten die kleinen Rudower Mädchen doch zu kämpfen. Das Spiel wurde verloren.

Das nächste Spiel war dann auch gleich das letzte Spiel in der Gruppe um 13.00Uhr!!!!

Der Gegner FSV 1912 hatte Lichtenrade hoch geschlagen, hieß für uns; egal wir spielen. Spielerisch war es ein gutes Spiel, auch wenn es verloren ging.

So damit spielten wir dann um 14.50 Uhr gegen den letzten aus der Staffel B.

Die Spielerinnen von der SG EBT waren vom gleichen Jahrgang ( 2008 ) und schon konnte man sehen das es spielerisch doch sehr ausgeglichen war. Die Manndeckung klappte viel besser , der Ball wurde schnell nach vorne gespielt und endlich konnten wir den ersten Sieg feiern.

Nach den Finalspielen kam dann die Siegerehrung und alle Mannschaften konnten gegen 16.00 Uhr den Heimweg antreten.

Es spielten:

Chanya im Tor, Melina, Colleen, Lisa, Lara, Hanna, Lilli, Lucy und Sophia

 

Fazit:

Lieber Veranstalter,

bei einer Turnierzeit von fast 6 Stunden und einem Spielanteil von 30 Minuten ( die ersten und zweiten der Staffel hatten 40 Minuten ) sollte das nächste Turnier anders organisiert werden. Es fehlten im Vorfeld auch die Informationen der Dauer, das wäre den Eltern gegenüber fair gewesen, damit diese besser planen können.

 

Liebe Grüße

Sabine Fischer