wE I – Füchseturnier oder auch Sparkassencup 2017

Am heutigen Sonntag starteten wir als neue wE I in die Saison. Nachdem auch wir in der letzten Woche ein intensives Trainingslager in Berlin absolviert hatten, waren wir auf die heutige Standortbestimmung gespannt. An Motivation jedenfalls sollte es nicht mangeln. Trotz frühem Start am Sonntagmorgen war die Stimmung gut und von Müdigkeit nichts zu spüren.
Unser erstes Spiel absolvierten wir gegen Markranstädt II. Wir fanden nicht sofort ins Spiel sondern wirkten anfänglich noch sehr hektisch und wenig strukturiert. Es dominierten eher Einzelaktionen anstelle von gemeinschaftlichen Spielzügen. Insgesamt gaben wir jedoch die Führung nicht aus der Hand und gewannen das Spiel verdient mit 8:5.
Aufgrund der Zusammenlegung des A- und B-Pokals spielten wir als nächstes gegen unsere Teamkolleginnen des jüngeren Jahrgangs. Das Spiel bot wenige Überraschungen und endete 8:2 zu unseren Gunsten.
In der nächsten Begegnung erwarteten wir die bekannten Gegnerinnen aus Spandau, denen wir in der Vergangenheit bereits den einen oder anderen Sieg abringen konnten. Auch in diesem Spiel taten wir uns anfänglich etwas schwer mit dem Drang zum Tor, sodass wir uns nicht so recht absetzen konnten. Der Endstand lautete 4:2.
Der nächste Gegner lautete Markranstädt I. Aus den bisherigen Spielen konnte man bereits erkennen, dass dieser Gegner der wohl stärkste des heutigen Tages werden würde. Die Spannung war zu spüren und unsere Mädels starteten von Beginn an konzentriert ins Spiel. Auch wenn uns einige Spielerinnen körperlich deutlich überlegen waren, konnten wir eine technisch gute Gegenwehr leisten. Trotz schnellem Rückstand ließen wir nicht nach und kämpften tapfer gegen die starken Mädels aus Sachsen. Einzig gegen die schnellen Konter des Gegners fanden wir kein adäquates Mittel. Eine hohe Ballsicherheit und ebenso hohe Abschlussquote zeichneten hier Markranstädt aus. Trotz deutlicher Niederlage von 2:8 haben wir gut gekämpft und immer wieder den Weg zum Tor gesucht.
Die letzten beiden Spiele bestritten wir souverän gegen Rostock (9:5) und die Füchse (6:1).
Am Ende des Tages freuten wir uns über einen hochverdienten 2. Platz.
Im Vergleich zu den letzten Spielen der Rückrunde konnte man mit Stolz eine deutlich sichtbare positive Entwicklung der Mannschaft feststellen.
Es macht Spaß euch zuzuschauen. Macht weiter so.

Es spielten: Alina, Aysan, Fini, Fiona, Josie, Laura, Letizia, Mara, Maria, Mira.
Ingo