wD III – Hart umkämpfter Sieg im Südderby gegen Lichtenrade (wE1)

An diesem Wochenende sollten nun endlich 2 Punkte eingefahren werden. Nachdem wir das letzte Spiel mit nur einem Tor verloren hatten, wollten wir heute den Sieg feiern.

Um 11.00 Uhr empfingen wir die Mädels aus Lichtenrade, die einigen unserer Mädels noch aus gemeinsamen Zeiten gut bekannt waren.

Wir starten sehr unruhig ins Spiel, konnten zwar den ersten Treffer erzielen, kassierten aber kurze Zeit später den Gegentreffer. Das Unentschieden verwalteten wir nun einige Zeit erfolgreich.

Obwohl in der ersten Halbzeit ja noch die bekannte Manndeckung gespielt wurde, wollten wir nicht recht ins Spiel finden. Es dominierten Einzelaktionen, die häufig an den weitestgehend älteren Generinnen ihr Ende fanden. Plötzlich war der Knoten geplatzt und wir erzielten 4 Tore in Folge. Danach war dann Lira am Zug und kämpfte sich bis zum Pausenpfiff auf 5:4 heran. Die Halbzeit sollte nun zum Sammeln genutzt werden, um wieder an das im Training Erlernte anzuknüpfen.

Der Start in die zweite Halbzeit gelang nicht wirklich gut. Wir gerieten in Rückstand und schauten in der Raumdeckung zu, wie die Lichtenrader Mädels zum Wurf ansetzten. Der Verzweiflung nahe, wurde wieder auf Manndeckung umgestellt.

Hier kannten wir uns wieder aus und warfen unsere Tore. Wir konnten ein wenig enteilen und beendeten das Spiel mit 13:8.

Im Fazit kein souveräner Sieg aber gewonnen ist gewonnen. Schließlich soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Rudower Mädels im Durchschnitt ein Jahr jünger waren.

Toll gekämpft.

Es spielten: Alina, Fini, Fiona, Josie, Laura, Letizia, Lotte, Mara, Maria, Mira.

Sportliche Grüße

Ingo