Ostern in Kolding

Neben der wC Jugend machten sich auch unsere beiden weiblich D-Jugendmannschaften am Karfreitag auf den Weg nach Kolding, zu einem der größten Jugendturniere Dänemarks.

Um 09.00 Uhr ging es mit drei gemieteten Kleinbusse los. Neben Jesper und mir als Trainer begleiteten uns noch Marcus als Fahrer und Vivian als weibliche Betreuerin! An dieser Stelle bereits ein ganz herzliches Dankeschön an beide!!!

Einige Eltern machten sich ebenfalls auf den Weg nach Kolding, um uns anzufeuern.

Wir kamen dann auch gut durch und erreichten alle gegen 15.00 Uhr unsere Unterkunft (eine Grundschule) in Kolding. Dort bezogen wir dann auch gleich unsere Klassenräume. Carsten hatte bereits zuvor alle Formalitäten erledigt, so dass wir nicht mehr zum Check In mussten.

Um 18.45 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zum Abendessen und zur anschließenden Eröffnungsfeier. Beim Abendessen mussten wir uns zunächst in Geduld üben, da viele hundert Sportler*innen zeitgleich verpflegt werden wollten.

Nach dem Abendessen erlebten wir dann in der vollen Sydbankarena eine stimmungsvolle Eröffnungsfeier mit Filmbeiträgen, tollen Turneinlagen und den Nationalhymnen der teilnehmenden Mannschaften.

Gegen 21.00 Uhr machten wir uns dann auf den Rückweg zu unserer Unterkunft. Bettruhe war dann gegen 22:30 Uhr, da wir am nächsten Tag bereits um 09.30 Uhr unsere ersten Spiele hatten.

Da alle drei Rudower Mannschaften in einem großen Hallenkomplex spielten, hatten wir auch die Möglichkeit uns gegenseitig anzufeuern und die Spiele der anderen Mannschaften zu verfolgen.

Die Gruppenspiele der wD I im Einzelnen:

TSV Rudow 1 – HSV Hamm 02                                    16-16

Turnierauftakt etwas verschlafen und zu Beginn unnötigerweise einen Punkt gelassen

Ljunghusens HK Sweden – TSV Rudow 1              12-18

Deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Spiel und am Ende ein klarer Sieg

TSV Rudow 1 – ATSV Stockelsdorf                           15-11

Starke Stockelsdorferinnen niedergekämpft

Kolding IF Denmark – TSV Rudow 1                         6-21

Im letzten Gruppenspiel dem Gegner keine Chance gelassen

  • Gruppensieg für die wD I

Die Gruppenspiele der wD II in Einzelnen: 

TSV Rudow 2 – Herlev Hjorten Håndboldklub     11-16

Gut gekämpft, aber am Ende  gegen gute Däninnen verloren

TSV Rudow 2 – SC Alstertal-Langenhorn               15-9

Toll gespielt und Alstertalerinnen verdient besiegt

HSG Ostsee  – TSV Rudow 2                                       22-12

Keine Chance gegen körperlich überlegene Mädels von der Ostsee

  • wD II wird Gruppendritter

Nach einem langen Tag mit viel Handball ging es dann zum Abendessen und anschließend zurück zur Unterkunft. Dort kehrte dann auch relativ schnell Ruhe ein, da alle ganz schön geschafft waren und wir uns für den Finaltag ja noch einiges vorgenommen hatten.

Am Finaltag hatten dann beide wD-Mannschaften noch zwei Spiele

TSV Rudow 1- Ljunghusens HK                                 19-6

Im HALBFINALE den Gegner am Ende überrannt

TSV Rudow 1 – ATSV Stockelsdorf                           16-18

Im FINALE Nerven gezeigt und unglücklich gegen Stockelsdorf verloren

wD I belegt den 2. Platz!

ATSV Stockelsdorf – TSV Rudow 2                           19-6

Nicht richtig gekämpft und gegen den späteren Turniersieger klar verloren

TSV Rudow 2 – Herlev Hjorten Håndboldklub     9-18                 I

m Spiel um Platz 5 eine Halbzeit gut gespielt, in der zweiten Halbzeit schwanden dann unsere Kräfte und wir hatten nichts mehr entgegenzusetzen

wD II belegt am Ende Platz 6!

Anschließend machten wir uns noch auf zu einem kleinen Stadtbummel durch Kolding, wo es noch für alle eine Pizza auf die Hand gab. Nach dem Abendessen fand dann die Siegerehrung statt und unsere wD I erhielt ihre Silbermedaillen. Der Abend klang dann noch mit gemeinsamem Tanz und Gesang der wD II, D I und C aus! Ein schöner Ausklang und ein tolles Zeichen der Zusammengehörigkeit!

Am Ostermontag machten wir uns dann wieder auf den Heimweg und waren gegen 16.00 Uhr alle geschafft und um viele Erfahrungen und Erlebnisse reicher wieder in Berlin!

Insgesamt eine sehr schöne Fahrt, die Lust auf mehr macht!

Wolfram

IMG-20170418-WA0000 wD Finale 19IMG-20170418-WA0007