Die wD Jugend bei Bestenermittlung in Wismar

Am Wochenende 16.-18. Juni war unsere „alte“ wD des Jahrgangs 2004 unterstützt von drei Mädels des Jahrgangs 2005 bei der Bestenermittlung in Wismar aktiv. Am Start waren die Meister und Vizemeister der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin.

Am Samstag starteten wir sehr gut ins Turnier und konnten das erste Spiel gegen Halle-Neustadt mit 13:5 gewinnen. Danach spielten wir gegen SV 63 Brandenburg und gewannen souverän mit 17:7.

Gegen schwache Eisenacher taten wir uns dann unnötig schwer, gewannen dann aber doch ungefährdet 12:6.

Nach einer längeren Pause standen dann die Partien gegen die starken Mädels aus Rödertal und Neubrandenburg an.

Man merkte allen Mannschaften an, dass ihnen schon einige Spiele in den Knochen steckten. Mit viel Kampf und einer überzeugenden Abwehrleistung konnte wir dann gegen Rödertal mit 9:8 gewinnen und gegen Neubrandenburg 10:10 unentschieden spielen. So beendeten wir den ersten Turniertag als Gruppenerster der Gruppe B und nahmen in die Hauptrunde 3:1 Punkte mit.

Am Sonntag warteten dann die ersten drei Mannschaften der Gruppe A  auf uns: Leipzig, der Berliner TSC und der Frankfurter HC.

Das erste Spiel haben war dann leider komplett verschlafen und gerieten gegen die flinken Leipziger Mädels arg unter die Räder. Endstand 11:3 für Leipzig. Nun galt es gegen unseren Lokalrivalen Berliner TSC auf die Zähne zu beißen und wieder in die Gänge zu kommen. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten gelang uns dies dann auch ganz gut und insbesondere unsere Abwehr stand wieder sicherer, so dass wir das Spiel mit 9:4 gewinnen konnten.

Anschließend spielten die Leipziger Mädels gegen Rödertal und es war klar, dass wir bei einem Leipziger Sieg den dritten Platz sicher hatten.

So kam es dann auch, in einem zunächst sehr spannenden uns abwechslungsreichen Spiel konnte Leipzig am Ende mit 11:7 gewinnen.

Unser letztes Spiel war dann eigentlich eher bedeutungslos, setzte dann aber doch noch einmal ein Ausrufezeichen. Wir spielten gegen die bis dahin ungeschlagenen Mädels des Frankfurter HC. Wir waren sicher 3. Und die Mädels des FHC waren bereits vor der Partie Turniersieger.

Umso erstaunlicher, dass sich unsere Mädels noch einmal zu einer Energieleistung aufraffen konnten und das Spiel mit 9:4 gewannen.

Sarah hielt insbesondere in diesem Spiel klasse und wurde so am Ende auch als beste Torsteherin ausgezeichnet.

Wir haben Bronze erkämpft und bis auf den Hänger gegen Leipzig ein tolles Turnier gespielt.

Herzlichen Glückwunsch Mädels!!! Das war KLASSE!!!

Toll auch, dass am Ende wieder alle Berliner Mädels (TSC belegte den 6. Platz) gemeinsam feierten.

Es spielten für Rudow:

Sarah und Jolina im Tor, Ryleene, Sese, Caroline, Lucia, Alina K., Alina Sch., Nia, Nilay, Emi und Philina

 

Wolfram