wC II – Handballkrimi gegen FSV

5. Saisonspiel Landesliga wC (2016/2017)

TSV Rudow ./. FSV 1912

Nachdem wir unser erstes Spiel heute bereits als wD I, gegen die Mädels von Pro Sport 24 absolviert und souverän gewonnen hatten, erwarteten wir nun als wC II die jungen Damen des FSV. Beim Aufwärmen konnte man bereits einen deutlichen Altersunterschied und somit eine gewisse körperliche Überlegenheit feststellen. Aber wie wir wissen, hilft Größe alleine nicht weiter, sodass wir bis in die Haarspitzen motiviert in die Partie starteten. Offensichtlich hatte die Rolle als Underdog heute dazu geführt, alle Reserven zu mobilisieren. Schließlich hatte der FSV bereits gegen Hellersdorf und OSF gewonnen. Wir hingegen hatten aus diesen beiden Partien keine Punkte nach Rudow holen können.

Das Spiel begann und nach kurzer Zeit stand es bereits 2:0 zu unseren Gunsten. Leider ließ die Reaktion des Gegners nicht lange auf sich warten. Wenige Minuten später fielen der Anschluss- sowie der Ausgleichstreffer. Es wurde um jeden Ball gekämpft und eine gewisse Körperlichkeit seitens des FSV war nicht zu verleugnen. Aber auch unsere Mädels wechselten die Gangart und ließen sich von der körperlichen Überlegenheit nicht einschüchtern. Leider wartete man bereits jetzt vergeblich auf eine Progression seitens der Schiedsrichter, sodass die Nicklichkeiten eher zu als abnahmen. Bis zum Stand von 5:6 konnten wir den direkten Anschluss halten. Dann gelang es dem FSV sich bis auf einen Stand von 5:10 abzusetzen. In der Mitte der ersten Halbzeit kam es nun leider zu einer, nennen wir es mal unüberlegten „schlagartigen“ Handlung von einer FSV-Spielerin, welche nach Auffassung vieler Anwesender eine sofortige Rote Karte hätte nach sich ziehen müssen. Die Schiedsrichter hatten eine andere Auffassung und bestraften ausschließlich das vorangegangene Foul seitens unserer Spielerin. Trainer und Zuschauer waren aufgebracht und selbst der Trainer des FSV war wohl ein wenig verwundert.

Glücklicherweise ließen sich die Mädels nicht vom Tumult beeindrucken und kämpften weiter um jeden Ball. Bis zur Halbzeit hatten wir uns bis zum 8:11 wieder genähert, sodass die Pause genutzt werden konnte, um die Gemüter wieder ein wenig zu beruhigen.

Der Start in die zweite Hälfte verlief leider nicht optimal, sodass der Abstand sich wieder zum 9:14 vergrößerte. Dennoch war zu spüren, dass die Mädels die Niederlage noch nicht akzeptiert hatten. Es gab tolle Konter und eine entschlossene Abwehrleistung, die wir uns häufiger wünschen. Das Spiel wogte hin und her und der FSV schaffte es nicht, das Spiel abschließend für sich zu entscheiden. 70 Sekunden vor Schluss die letzte Auszeit. Zwei Tore fehlten zum Ausgleich. Alle Kräfte wurden mobilisiert um den Ausgleich zu erzielen. Letztlich verfehlten wir das Ziel nur knapp und beendeten das Spiel mit einem Stand von 21:22. Unterm Strich ging die 2. Halbzeit mit 13:11 Toren eindeutig an uns. Hier zahlte sich mal wieder die gute konditionelle Verfassung unserer Mädels aus.

Ihr habt heute mit einer tollen Einsatzbereitschaft und Entschlossenheit den Tabellenersten der C-Jugend Landesliga gehörig ins Schwitzen gebracht. Hiermit haben die Damen des FSV sicher nicht gerechnet. Erwähnt sein sollte auch noch die überragende 7m-Quote, von 100 % bei immerhin 5 Würfen.

Ein tolles Spiel, welches Lust auf mehr macht.

Es spielten: Alina K., Alina S., Caro, Jolina, Laura K., Lucia, Nia, Nilay, Ryleene

Ingo