wB: Niederlage im ersten Finalspiel der wB

Eigentlich waren wir bis vor 14 Tagen recht optimistisch endlich mal vollzählig gegen die Reinickendorfer Füchse antreten zu dürfen. Aber was soll man sagen, es ist uns einfach nicht vergönnt. Zwei Tage vor dem Spiel meldeten sich insgesamt 8 Spieler verletzt oder krank. Oh man… Auch wenn sich davon vier Spielerinnen am Samstag mehr oder eher weniger einsatzfähig meldeten, so fehlten doch einige Leistungsträger. Zudem war schon kurz vor dem Spiel klar, dass Celine wohl auch nur ein paar Minuten würde spielen können.

So begannen wir das Spiel dann in doch sehr stark veränderter Anfangsformation. Die ersten Minuten konnten wir trotzdem gut mithalten und gestalteten das Spiel auch ausgeglichen. Dann verloren wir aber leider durch einige Stellungs- bzw. Abspielfehler den Spielfaden, was die Gäste mit schnellen Gegentoren bestraften. Nach 12 Minuten stand es 2-8. Bis zur Pause bauten die Gäste ihren Vorsprung noch auf 5-14 aus.

In der zweiten Hälfte konnten wir das Spiel insgesamt ausgeglichener gestalten, aber am Spielgeschehen änderte sich leider nichts Grundlegendes. Unsere Fehler wurden weiter mit Gegentoren bestraft. Allerdings konnten wir im Angriff nun immer wieder gute Aktionen setzen und dass mit insgesamt 6 Spielerinnen des 2004er Jahrgangs.  Ein gewohnt guter Rückhalt war Sarah, die mit guten Paraden das eine oder andere Tor verhinderte. Am Ende stand es 13-25. Das ging auch so in Ordnung. Im Rückspiel in einer Woche heißt es dann einfach darauf hoffen, dass sich noch einige Mädels wieder gesund melden und wir das Spiel enger gestalten können.

TSV Rudow – Reinickendorfer Füchse 13-25

Sportliche Grüße vom Knipser