Ziel vor Augen – 4. Männer gewinnt erneut gegen Pfeffersport

Es war wieder soweit, wieder Sonntag, wieder 17 Uhr, das bedeutet Heimspielzeit. Der Kader ist nach wie vor alles andere als vollzählig. Die Fanbase füllt die Tribüne, Matze wieder fit und im Einsatz, Tobsz dafür aber leicht angeschlagen vom vergangenen Spiel, Mü wieder genesen, was sich am heutigen Tag auch noch auszahlen sollte. Ansonsten nahmen alle die Plätze in der Kabine ein, ergänzt durch Uwe fürs Tor.

Solide erwärmt in einem kurz, aber ausreichend bemessenem Zeitfenster, folgte eine Ansprache die zeitweise durch Szenenapplaus gewürdigt wurde. Der Trainer war heiß, die Spieler waren motiviert und alle wussten worum es ging. Es fehlen 2 Siege und das Saisonziel ist zum Greifen nah.

Deutlicher hätte ein Start in das Spiel auch nicht ausfallen können. Wir setzten uns mit 5:0 ab und konnten in der ersten Halbzeit unserer Führung fortwährend ausbauen, bis auf ein 11:4. Solide zweite Welle gepaart mit ruhigen und strukturierten Angriffen sorgten für eine Glanzleistung in den ersten Minuten. Dazu gesellten sich zwar leider einzelne Fehler, wie ein verworfener 7m, überhastete Abschlüsse, Fehlpässe in der ersten Welle, aber im Grunde eine solide Leistung. Auch im Tor mit Jojo eine ideale Rückendeckung für die Angriffe, welche von uns nicht im Keim erdrückt werden konnten. Eine sehr solide erste Halbzeit die wir abliefern in einem Spiel, welches wir von Beginn an dominierten. Auch wenn Pfeffersport zur Halbzeit nochmal auf ein 12:9 ran kam.

Die Ansprache in der Kabine fällt ruhig aus. Sehr verhalten und zielführend. Wir müssen hinten weiter stehen und vorne noch ein wenig mehr den Zug zum Tor suchen.

Was dann passiert lässt sich relativ kurz zusammenfassen. Wir können die Leistung halten. Uwe im Tor hält seine Bälle, wir spekulieren etwas auf Konter, was am heutigen Tag nicht wirklich mit Erfolg gekrönt ist und dann versuchen wir es vorne im Angriff über 2 Kreisläufer.

Wir setzten uns nochmal ab, aber am Ende kommt Pfeffersport erneut ran und so beenden wir beim Spielstand von 23:19 die Partie.

Zu erwähnen ist heute in jedem Fall ein Mü, der in der ersten Halbzeit durch Einzelaktionen mit Köpfchen und Willenskraft den Zug zum Tor sucht, ein Tobsz, der trotz angeschlagener Ferse in 10 Minuten Spielzeit 3 Tore macht und eine solide arbeitende Abwehr 60 Minuten im gesamten Spiel.

Wir freuen uns auf eine Oster-Pause und sehen unserem nächsten Spiel gegen SG FES entgegen. Ein Gegner der seit der Niederlage im Pokalspiel gegen uns ein Auge auf uns hat und auch dem Hinspiel wahnsinnig entgegenfieberte, aber wer kann es ihnen übelnehmen? Wir sind halt auch einfach eine geile Truppe. Eine geile Truppe auf dem besten Weg zum Aufstieg.

Tor: U. Ramthun, J. Bädelt

Spieler: M. Hönicke, M. Müller (5), P. Lemke, J. Ibsch (3), J. Fiuczynski (3), P. Bierhals (3), L. Czerwonka (2), T- Rössel (3), S. Knapp (1), M. Kolbe (3/1)

 

P. Bierhals