Schleichende Niederlage in der Heimhalle

Nur schwer fanden wir in unser Spiel, lange Zeit zog uns der Gegner am Nasenring durch die Manege und das, obwohl wir stetig führten und diese Führung sogar auf ein 3:0 ausbauen konnten.

Bis zum 6:2 stand zumindest ein positives Ergebnis an der Anzeigentafel, das Spiel jedoch war äußerst zäh und vor allem hochgradig schwach.

Dann brachen wir auch noch im Deckungsverband vollends zusammen, sodass die Adler sich Tor um Tor heran kämpften und dann sogar mit 7:8 in Führung gehen durften.

Nun schleppten wir uns hinterher und versuchten krampfhaft wieder ins Spiel zu finden, lediglich der sehr stark aufgelegte Jojo im Tor und Muschi mit seinen 6 Toren im Angriff, hielten uns am Leben und ehrlich, Adler war nicht sonderlich stark, dazu langsam und auf einigen Positionen deutlich älter als wir besetzt.

In einem wirklich schwachen Spiel konnten wir dann einigermaßen verdient mit einem knappen 16:14 in die Pause gehen.

Und jo, es wurde nicht mehr besser an diesem Abend, das Spiel passte sich einfach mal den Gesamtergebnissen des Rudower Spieltages an.

Immerhin führten wir bis zur 57 Minute und man hatte nicht unbedingt das Gefühl, dass man dieses Spiel verlieren konnte, dazu war der Gegner einfach zu schwach.

Dennoch wurde man aufgrund eigener Inkompetenz in der Abwehr, Adler hat gefühlt zehn Tore, durch eine Sperre und Rückpass zum Halben, geworfen, eines Besseren belehrt.

Folgerichtig gaben wir in der Minute 59:28 die Führung ab und mussten dann im letzten Angriff auf das Unentschieden hoffen.

Bei 59:40 nahm ich die alles entscheidende Auszeit, eine ganz klare Ansage, Ball aus der Mitte nach rechts, dann zurück nach links und „1 Links“ spielen.

Vermutlich weil der Gegner Muschi kurz nahm, ging der Ball aber gar nicht erst bis nach rechts und vor allem wurde echt alles gespielt und versucht, nur aber nicht meine Ansage, das macht mich schon reichlich wütend, zumal natürlich nichts dabei herumkam.

So gaben wir kläglich den Ball zum Gegner und auch das Spiel aus der Hand.

Es ist für mich auch jetzt noch unbegreiflich, wie man gegen diese Adler- Mannschaft verlieren konnte, deren einzige Waffe ihre Einstellung und der Kampfgeist waren.

Mal gucken, ob ich mich bis zum Mittwochtraining wieder beruhigt habe, ich denke aber nicht, dazu war es einfach zu erschreckend, was abgeliefert wurde.

Aufstellung:

Tor:

Jojo

Feld:

Lemke 2; Emil; Fabi 4; Malte; Peter 1; Stephan 3; Bierhals 1; Lukas 1; Tim 2/ 1; Chris 1; Janry 3; Muschi 8/ 1