Geschlossene Mannschaftsleistung sichert die nächsten 2 Punkte!

Geschlossene Mannschaftsleistung sichert die nächsten 2 Punkte!

Nach dem erfolgreichen Start in der Vorwoche stand nun das erste Auswärtsspiel der neuen Saison für unsere 4.Männer an. Statt Freitag wurde dann doch am Sonntag, den 24.09.17 um 17:10 Uhr gegen die Mannen von CHC II angepfiffen. Verzichten musste die Mannschaft zwar auf den Trainer, aber diesen Part übernahm Jojo mit Karin und Peter zusammen, welche vorher schon bei der ü32 aushalfen.

Sollte man vor Anpfiff den Aussagen der Zuschauer glauben, so hatten wir eigentlich keine Chance auch nur einen Punkt mitzunehmen, denn in Athletik, Schnelligkeit und anderen Komponenten sollten wir weit unterlegen sein. Zudem wurde man beim letzten Aufeinandertreffen laut Gegner mit 20 Toren aus der Halle geworfen (dazu wurden sämtliche Archive durchforstet, aber nichts dergleichen gefunden!).

Gut eingestellt ging es los in die Partie und was soll man sagen, man konnte dem Gegner gerade in der Abwehr kein Paroli bieten. Sollten die Zuschauer nun also doch Recht haben?!?

CHC kam immer wieder bei 9 oder sogar 6m zu einfachsten Toren oder war das einfach nur der schlechten Trainingsleistung in der Woche geschuldet?

Zum Glück hat unsere 4. auch einen Angriff, der an diesem Tag einfache Tore durch Spielzüge oder durch Einzelaktionen kreieren konnte und so wog das Spiel bis zum 8:8 hin und her.

Ab diesem Zeitpunkt fand die Abwehr endlich mehr Zugriff und Roman konnte den einen oder anderen Ball parieren. Im Angriff belohnte man sich für die starke Abwehrleistung und warf den Ball in die gegnerischen Maschen.

So erspielte man sich zwischenzeitlich eine 9:13-Führung, welche aufgrund einer 2min Zeitstrafe im späteren Verlauf der 1.Halbzeit durch den CHC zum 13:13 egalisiert wurde.

Bis zum Ende des ersten Spielabschnittes blieb es ein enges Spiel und vielleicht hätte der Halbzeitpfiff mit 2 oder sogar 3 Toren Führung erreicht werden können, doch zeigte sich in den letzten Aktionen fehlende Cleverness und so blieb es beim 15:16 zum Halbzeittee.

Klare Ansprachen und ruhige Worte belebten die Pause aber brachten irgendwie auch ein bisschen Lethargie in die Abwehr zurück, denn gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit spulte der Gegner sein kraftvolles Spiel aus der ersten Halbzeit runter und kam dadurch zu einfachsten Tore (18:18).

Kurioserweise erwachte unsere 4.Männer vollends in eigener Unterzahl. Nicht nur der gegnerische Angriff wurde nun mehr und mehr gestellt, sondern auch die anschließenden Überzahlsituationen konsequent ausgenutzt. Was heraussprang war ein 6 Tore – Polster(18:24). Auch wenn noch knapp 20min zu spielen waren, so wurde dem Gegner bereits zu diesem frühen Zeitpunkt ein wenig der Zahn gezogen. Die Abwehr packte weiterhin konstant zu, es wurde weiter munter die Reihen durchgewechselt und vorne weitere Tore herausgespielt.

CHC konnte in dieser Phase nur noch über Einzelaktionen Treffer landen, während unsere Mannschaft ausgeruht durch die vielen Wechsel ihr Programm runterspulen konnte. So ging es über 20:27, 22:29, 23:30, 24:31 schlussendlich zum 25:32.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass die Mannschaft nun in der Liga angekommen ist und man nicht auf das Hören sollte, was Zuschauer denken.

Es war wie schon in der Vorwoche in allen Teilen eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei man sich auf Taten von vergangenen Spielen nicht ausruhen sollte bzw. zu euphorisch werden sollte, denn beim nächsten Spiel fängt alles wieder bei 0 an.

Ein riesengroßes Kompliment muss an das junge Schiedsrichtergespann gehen, welche überragend gepfiffen haben und auch bei kritischen Situationen einen kühlen Kopf bewahrt haben (siehe Rücknahme von 7m Entscheidung). Mehr davon lieber HVB…

Tor: R. Jakatt (1/5), J. Bädelt

Feld: S. Keil 4, L. Czerwonka 2, P. Lemke 2, Ch. Leppien 2, St. Sowitzki, M. Vilimek, F. Goerke 4, J. Fiuczynski 3, P. Bierhals 2, P. Vilimek, T. Köhler 4, M. Muschik 9/2