2. Männer startet durchwachsen in den Herbst

Rund um die Herbstferien standen für uns 2 Auswärtsspiele und 1 Heimspiel an. Als erstes OSF III. Der Aufsteiger aus der Stadtliga präsentierte sich bereits in den ersten Spielen stark. Es sollte also ein hartes Stück Arbeit vor uns liegen. Bis kurz vor der Pause war es ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch sollten wir immer den Schritt hinten dran sein. So glichen wir zum 4:4, 9:9 oder auch 13:13 aus ehe wir uns dann doch mit 16:13 zur Halbzeitansprache trafen. Aus der Kabine sind wir gut gekommen (19:18) doch dann kam ein Bruch in unser Spiel. Verletzungsbedingte Auswechslung, 2min Strafe, 7m verworfen und Konter kassiert. Plötzlich 27:22. Wir gaben leider zu früh unsere Ordnung auf und ließen die Chance auf etwas zählbares zu früh her. Endstand 30:23.
Nach den Ferien (4.11.17) begrüßten wir dann im Tollhaus Neuhofer die Gäste aus Hellersdorf. Eine lustige 3-Fach Veranstaltung sollte es werden gegen Hellersdorf. Um 15Uhr legten wir den Grundstein für den Hattrick! In einem auf dem Papier bis zur Pause (12:10) ausgeglichenen Spiel waren wir dennoch über 60Minuten Ton angebend. Die Wurfausbeute und zwei verdiente Zeitstrafen ließen es eng wirken. Nach der Pause ging es dann aber konzentriert und verbessert weiter Richtung verdienten 3. Heimsieg. Die Gegenwehr von Hellersdorf war unerwartet gering und so plätscherte es richtung Ende. Über 16:12, dann 24:18 und schlussendlich 28:20. Schön zu sehen, dass Wudtke endlich auf Halb angekommen ist und wir unseren Kreis Matze immer öfter finden beide zusammen werfen 14 Tore. Und nochmal vielen Dank an Frank!
Mit dem Heimsieg in der Tasche, sind wir motiviert nach Tegel gefahren. Naja wie man eben Sonntag 19:30Uhr in Tegel motiviert sein kann. Mit der Hilfe von Frank und einem Plan in der Tasche ging es rein ins Vergnügen. Leider der falsche Plan vom Trainer, so mussten wir nach ca 7min und 5:2 für Tegel wieder umstellen. Aber es lief nur bedingt besser, zu mal wir wieder verletzte zu beklagen hatten und so personell früh auf dem Zahnfleisch liefen. Was aber keine Ausrede ist für die zu schwache defensiv Arbeit in der 6:0. So blieb es bis zur Pause bei einer Führung für Tegel von 2-3 Toren. Halbzeit 19:16. Die Ausbeute vorne war ok, aber 19 Tore sind einfach zu viel wenn man Auswärts was holen will. In Durchgang 2 ging es ähnlich unglücklich los (22:17). Doch dann knapperten wir Stück für Stück am Vorsprung. Eine gute Abwehr, ein guter Torwart Brenne, konsequentes Spielen vorne. 28:28 nach 54min. Auch beim 31:31 war noch alles offen und beide Mannschaften spührten den Druck. Tegel geht mit 32:31 in Führung, ein ruhiger Angriff steht uns noch zu, aber manchmal soll es einfach nicht sein. Technischer Fehler, Ballverlust, 33:31 Tegel. Am Ende gewinnt die Mannschaft, die über 60minuten einfach besser und kompakter war. Aber es war eine Steigerung zu anderen Auswärtsspielen zu sehen! Weiter machen und GESUND bleiben, dann wird es bald auch in der Ferne klappen.
Am Samstag kommt es dann erneut zum Dreier Pack in der Neuhofer! Rudow vs Rotation heißt es um 15, 17 und 19 Uhr!