2.Männer mit Sieg-Hattrick vor Jahreswechsel!

Nach der Auswärtsniederlage in Tegel begrüßten wir Rotation zum Heimspiel in der Neuhofer. Ein Sieg war die klare Vorgabe, Heimspiel eben. Mit voller Kapelle ging es in die Partie und wie so üblich ging es auch mit einem kleinen Fehlstart los. 0:2 zu Beginn ist aber für die 2.Männer nichts ungewöhnliches, fast schon ein gesundes Ritual. Danach fanden wir unseren Rhythmus aber wieder und konnten schnell mit 5:4 in Führung gehen. Über ein solides 10:5 ging es dann mit 14:8 in die Kabine. Viel zu ändern gab es nicht, die richtigen Werkzeuge hatten wir schon es ging nur darum sich nicht zu sicher zu fühlen. Start in Durchgang zwei lief planmäßig. Das Spiel plättscherte dann gen Ende hin. Endstand 26:20. Das einzige was man sich ankreiden lassen muss, ist die Tatsache, dass das Ergebnis zu niedrig ausgefallen ist.
Eine kleine Pause später ging es zum Auswärtsspiel zum SCC. Der Aufsteiger zeigte stets gute Leistungen auch gegen Topmannschaften, aber zu wenig stand auf dem Konto. Wir waren also gewarnt, zu mal uns Auswärts in dieser Saison eh nicht viel gelang. Doch genau das wollten wir an diesem Samstag ändern! Endlich 2 Punkte mit nach Rudow nehmen. In üblicher manier vollzogen wir erstmal unser Startritual. 3:0 Rückstand. Hinten zu passiv, vorne zu ungenau. Zumindest vorne gelang es uns dann selbst Erfolgreich zu werden, doch die Absprache in der Abwehr lies weiter auf sich warten. Über ein 6:4 ging es mit einem unnötigen 11:7 in die Kabine. Dort war wichtig nochmal die Sinne zu schärfen, die innere Aggressivität wieder zu erwecken! Wenn hier was gehen sollte, dann nur über den Kampf im Verbund. Doch auch wenn es sich in Halbzeit zwei besser anfühlte von Beginn an, so war es uns nicht möglich frühzeitig direkt gleich zu ziehen. Über ein 16:13 fingen wir dann an langsam am Vorsprung zu knabbern. In der 49. Minute dann das erste Unentschieden mit 21:21. Durch eine Auszeit des Gastgebers, einen verworfenen 7-Meter und 2-Minuten gegen uns brachte den Gegner wieder weg. 27:25 nach 55min. Was dann folgte waren 3 ereignisslose Minuten ehe wir nochmal alles investierten und belohnt wurden. 27:27 noch 40sek. Wir klauen in der Abwehr den Ball, Pascal geht zum Konter ab und wird rüde von hinten gefoult. Klare Rote Karte, 7m für uns noch 8sek. Georges schnappt sich die Pille und setzt ihn Nervenstark ins Netz! Die verbliebenen Sekunden reichen nicht für einen Angriff von SCC, RUDOW SIEGT! Endlich auch Auswärts, was für ein Spiel! puuuhhh…
Zum Jahresabschluss empfingen wir dann die Handballfreunde aus Pankow in der Neuhofer. Wir wollten nicht nur unsere weiße Weste zuhause behalten, sondern auch mit einem guten Spiel und Gefühl in die Winterpause gehen! Nun was soll ich sagen… Dieses Ritual zum Beginn ist nicht gerade Gesund für mich als Trainer. Obwohl man munkelt, dass einige Spieler meinen Gesichtsausdruck bei Spielständen wie 4:11 nach ca. 20min irgendwie witzig finden. Nun gut. Wirklich wichtig war, dass wir dann endlich aufgewacht sind! Mit 9:12 in die Kabine ist okay, wenn man die ersten Minuten bedenkt. In der Abwehr wollten wir offensiver agieren und Fehler provozieren. Vorne die Räume nutzen bzw Räume schaffen durch parallel Stoßen. Gesagt, getan! 5:1 Lauf zum Beginn des zweiten Kräftemessen. Spielgedreht 14:13! Ab diesem Zeitpunkt gaben wir die Führung auch nicht mehr aus der Hand. Die zweiten 30 Minuten waren die wohl konstantesten in der ganzen Saison! Vorne wie hinten gute Arbeit im Verbund gezeigt, nie aufgehört Handball zu spielen und kleine Fehler wurden sofort ausgebügelt von den Nebenleuten! Glückwunsch Männer!!! 24:20 im letzten Heimspiel ist ein toller Abschluss!
Danke für diese Hinserie, weiter so…
PS: Nach 3 Siegen in Folge Grüßt die 2.Männer am 3.Advent vom 3.Platz der Landesliga 🙂