2. Männer mit Big Points im Abstiegskampf!

Nach einer langen Durststrecke von über 2 Monaten, in den man alle sechs Spiele verloren hatte, konnte die Mannschaft von Jojo endlich wieder punkten und den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, die zweite Mannschaft von SG Narva Berlin besiegen.

Von vorne weg war es hart umkämpftes, aber fair geführtes Spiel, keins der beiden Teams konnte sich absetzen. Zahlreiche einfache und unnötige Fehler brachten beiden Mannschaften um die Gelegenheit sich einen Vorsprung von mehr als zwei Toren rauszuspielen. Weder der Heim- noch der Auswärtsmannschaft gelang ein ordentlicher Spielfluss und so ging es folgerichtig mit 11:11 unentschieden in die Halbzeitpause.

Und da kam der erste kleine Lauf der Rudower, angeführt von einer deutlichen besseren Körpersprache im Vergleich zu Halbzeit eins, konnte man sich auf 15:12 absetzen.

Nach den ersten Auswechslungen brach der Spielfluss aber wieder ein wenig weg und Rudow musste die Führung wieder abgeben. 17:17 stand es ca. eine Viertelstunde vor Schluss und Rudow musste wieder einmal hart um die Punkte kämpfen.

Angeführt von Sibbe, Hutsch und Lars, die im Kampf um den Klassenerhalt ausgeholfen haben, gelangte das Angriffsspiel wieder zu mehr Ruhe und Rudow hielt das Unentschieden bis zum 20:20 drei Minuten vor Schluss. Zwei Minuten vor Schluss kassierten wir aber dann das 20:21 und der Sieg war schon fast aus der Hand gegeben. Doch Patty sorgte mit einem Konter zum 21:21 unentschieden, nach Vorlage von Sibbe.

Durch eine starke Abwehrleistung im letzten Angriff von Narva, mussten sich diese eine Wurf aus schlechtem Winkel nehmen, diesen parierte Victor stark und sah gleich den nach vorn startenden Patty. Beim Fangen des Balles, stolperte er und der Konter schien dahin, aber Patty sah den mitgelaufenen Hutsch und passte ihm den Ball zu, gewohnt kaltschnäuzig verwandelte er den Ball sicher zum 22:21 und der Sieg war kurz später perfekt!

Das war ein erster Schritt zum Klassenerhalt, doch auch die nächsten Spiele sind gegen direkte Konkurrenten und auch dann muss die Einstellung aus den ersten zehn und den letzten fünf minuten der zweiten Halbzeit wieder auf den Platz gebracht werden. Wenn das gelingt, bleibt die zweite Mannschaft von TSV Rudow auch nächste Saison in der Landesliga!

Am 8.4. geht es im Derby gegen den Tabellenletzten aus Buckow, wir hoffen auf eurer Unterstützung im nächsten Do-or-Die-Spiel.