Zuhause weiter ohne Niederlage !

Nach zuletzt 4 siegreichen Spielen in Folge hatten wir am 7. Spieltag den Tabellenvorletzten zu Gast – die SG Rotation Prenzlauer Berg. Doch der Tabellenplatz sollte nicht auf ein leichtes Spiel hinweisen. Auch Rotation, welche zuletzt gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte lediglich knapp verloren, schienen und gut aufgelegt und hochmotiviert in das Spiel zu gehen. Hinzu kam außerdem, dass unser ohnehin von Langzeitverletzungen geplagter Kader (Röder, N. Vergin, Sippo) durch die Ausfälle kurzfristigen Ausfälle von J. Osterloh und C. Köhler weiter dezimiert wurde.

Im ersten Durchgang zeigte sich ein punktetechnisch sehr ausgeglichenes Spiel. Unter anderem durch vier Tore von A. Wirt konnten wir uns in der 16. Minute erstmals eine zwei Tore Führung (7:5) erspielen. Durch fünf Strafwürfe alleine in der ersten Halbzeit (drei weitere folgten in HZ 2) blieben die Gäste im Spiel. Trotz eines im ersten Durchgang starken S.Piontek im Tor gelang es uns somit bis zur 26. Minute nicht, uns mit mehr als drei Treffern (11:8) abzusetzen. Mit zwei ihrer erfolgreich verwandelten Strafwürfe stellten die Gäste anschließend jedoch noch den Halbzeitstand von 13:12 her.

Auch im zweiten Durchgang taten wir uns zunächst schwer. Zwar legten wir vorerst noch auf 18:15 in der 40. Minute vor, doch es sollte uns weiterhin nicht gelingen, die Führung weiter auszubauen – im Gegenteil. Wenige Minuten später war der Aufsteiger wieder auf einen Treffer dran (20:19). Dann kam langsam die Wende. Auch der eingewechselte J. Jäckel im Tor zeigte eine starke Leistung, sodass wir über N. Silbernagel erneut durch mehrere Tempogegenstöße erfolgreich abschließen konnten und uns somit in der 56. Minute erstmals mit fünf Toren (26:21) absetzen konnten. Neben zwei weiteren Treffern der Gäste setzte dann O. Hauschild den Schlusspunkt und nahm den Gästen die letzten Hoffnung eine sensationelle Wendung in den letzten Minuten.

Anlässlich des vom Jugendbereich veranstalteten Weihnachtsmarktes in der Neuhofer war die Halle voll ausgelastet. So hatte das Rudower Publikum neben einer letztlich starken Leistung aller Rudower maßgeblichen Anteil an dem 27:23 Heimsieg. Wir danken allen für die erneut lautstarke Unterstützung !

Auch im nächsten Spiel hoffen wir, dass ihr so zahlreich dabei seid ! Am 9.12. gastieren wir beim Tabellenfünften Sp.Vg. Blau-Weiß 1890 in der Wilhelm-Kabus-Str. 30/30a, 10829 Berlin. Anpfiff ist um 16.00 Uhr. Bis dahin, wir zählen auf euch !

Das Team

Der Kader:
S. Piontek (1.-44.), J. Jäckel (44.-60.), N. Silbernagel (6), A. Brandt (o.E.), H. Dolata (4), P. Krüger (2), O. Hauschild (2), N. Hauschild (2), M. Skenderi, C. Heinekamp (3), A. Wirt (8/1)